Abo
  • Services:
Anzeige
Links der Einspeiser, rechts der WLAN-Adapter mit 2 Gigabit-Ports
Links der Einspeiser, rechts der WLAN-Adapter mit 2 Gigabit-Ports (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Energiesparlampen und Handynetzteile stören stark

Anzeige

Bei den ersten Experimenten stellte sich heraus, dass vor allem Energiesparlampen (ESL) die Datenrate um 20 bis 40 Prozent drücken. Das fiel auf, als wir während einer langen Datenübertragung zum Kaffeeholen gingen und das Licht im Flur einschalteten. Sowohl Deckenlampen als auch, wie sich später herausstellte, Stehleuchten an Steckdosen können Powerline empfindlich stören.

  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie
  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge
  • Die Devolo-Software zeigt die Link-Geschwindigkeit an. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne der Einspeisepunkt, hinten der Access Point (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)
  • Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)
  • Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)
  • Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)

Devolo bestätigte diese Effekte und gab auch an, dass vor allem billige Netzteile, wie sie zum Laden von mobilen Geräten wie Smartphones original und als Zubehör verkauft werden, zu den größten Störern gehören. Wir haben fünf solcher Netzteile aus dem Redaktionsfundus ausprobiert, konnten aber keinen nennenswerten Effekt feststellen - offenbar haben wir mit diesen Netzteilen einfach Glück gehabt.

Nicht so aber bei den Energiesparlampen. Sowohl billige No-Name-Leuchtmittel als auch ESLs aus der Tornado-Serie von Philips mit 5 oder 8 Watt für die E14-Fassung bremsten unsere Powerline stets aus. Dabei spielte es keine Rolle, ob nur eine oder gleich vier der Leuchtmittel eingeschaltet werden, die Verluste von im Mittel 30 Prozent ergaben sich jedes Mal. Mit LED-Leuchtmitteln von Müller Licht in denselben Deckenleuchten ergab sich kein Verlust - Powerline-Haushalte sollten also auch beleuchtungstechnisch modernisiert werden.

  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie
  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge
  • Die Devolo-Software zeigt die Link-Geschwindigkeit an. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne der Einspeisepunkt, hinten der Access Point (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)
  • Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)
  • Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)
  • Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)

Ein besonders gemeiner Störer, den wir von früheren Versuchen kennen, ist eine 30 Jahre alte Schlagbohrmaschine. Generell sind schnell laufende Elektromotoren für Powerline häufig problematisch. Mit dem Bohrer prüften wir, wie effektiv die Filter in den Devolo-Adaptern sind. Bei diesem Verbraucher konnte die durchgeschleifte Steckdose die Verluste nur leicht mildern, aber immerhin messbar. Mit einer der Tornado-ESLs an der Devolo-Steckdose ging wiederum kein Tempo verloren, hier filtern die Adapter also recht gut. Bemerkenswert ist auch, dass die Verbindung nach einigen Sekunden wieder schneller wird, wenn das störende Gerät ausgeschaltet ist - die Adapter stellen sich gut auf die Gegebenheiten ein.

Bei der Bewertung der Datenrate für Powerline alleine kopierten wir stets große Dateien von einem Synology-NAS (DS414, vier Festplatten) auf ein Notebook, das per Gigabit-Ethernet an den 1200+ ac angeschlossen war. Das NAS liefert zuverlässig über 100 Megabyte pro Sekunde per Ethernet.

  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie
  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge
  • Die Devolo-Software zeigt die Link-Geschwindigkeit an. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne der Einspeisepunkt, hinten der Access Point (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)
  • Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)
  • Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)
  • Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge

Mit der Powerline, die am selben Switch wie das NAS als Einspeisepunkt angeschlossen war, ergaben sich im besten Fall 39 Megabyte pro Sekunde, über mittlere Distanz waren es 22,3 MByte/s. Die größte Entfernung mit zwei Stromphasen erreichte noch 12,4 Megabyte pro Sekunde. Über fünf Steckdosen gemittelt, ergaben sich 24,6 MByte/s.

Das klingt für das Kopieren von Dateien nach einem langsamen Netz, ist aber für Powerline durchaus fix. Zudem kam es im mehrtägigen Test zu keinerlei Verbindungsabbruch, wobei wir außer bei den Messungen nicht auf andere Verbraucher achteten. Und mit über 200 MBit/s per Powerline kann man einen VDSL-50-Anschluss auch mit mehreren Clients immer noch ausreizen und auch HD-Videos von einem Streaminganbieter an mehrere Abspielgeräte übertragen. Mit älteren Powerline-Adaptern ab der 200-MBit-Klasse ist das Kit kompatibel, diese werden aber auch durch den 1.200-MBit-Einspeisepunkt nicht schneller.

 Testumgebung und Tipps für schnelles Powerlineac-WLAN mit 5 GHz und flotter Gigabit-Switch 

eye home zur Startseite
Mastercontrol 16. Mär 2016

Also ich bin in der EDV tätig und man kann von Glück sagen wenn man mal 10MB/s über das W...

ChristianHJW 05. Jan 2015

Ich kann Dir nur Recht geben : Ethernet über KOAX ist eine wunderbare Alternative zu...

Walfleischesser 27. Dez 2014

Bitte rechne 10x niedriger vor.

nie (Golem.de) 12. Dez 2014

Genau. Wobei das mit den nahen Verbrauchern sich auf die Verbindung der Geräte über das...

Feuerfred 10. Dez 2014

'N Bekannter von mir wohnt auch in einer Maisonettewohnung. Da liegt das Kabel einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Anbindung an Passwortmanager

    Stormking | 23:04

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apollo13 | 22:54

  3. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    TC | 22:45

  4. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 22:37

  5. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Phantom | 22:31


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel