1,2 Milliarden US-Dollar: Toyota plant neues Elektroautowerk in China

Toyota will zusammen mit dem chinesischen Unternehmen FAW Group eine Fabrik für Elektroautos bauen. Diese soll im chinesischen Tianjin entstehen, wie Bauunterlagen zeigen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Ohne Elektroautos geht bald nichts mehr - da kann Toyota nicht zurückstehen.
Ohne Elektroautos geht bald nichts mehr - da kann Toyota nicht zurückstehen. (Bild: Toyota)

Toyota plant laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zusammen mit der FAW Group, in China ein Werk für Elektrofahrzeuge zu errichten. Die Kosten dafür sollen 1,2 Milliarden US-Dollar betragen. Die Produktionskapazität soll bei 200.000 Fahrzeugen im Jahr liegen, wie aus einem Dokument hervorgeht, das der Nachrichtenagentur vorliegt.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur Systemtest (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. Head of Software Development (m/w/d)
    TIMOCOM GmbH, Erkrath, Düsseldorf (remote möglich)
Detailsuche

Durch das Joint Venture sollen nicht nur reine Elektroautos, sondern auch Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge entstehen. Für Toyota und alle anderen Autohersteller ist China ein bedeutender Markt. 2019 verkaufte Toyota dort 1,62 Millionen Autos der Marken Toyota und Lexus.

Toyota baut seine Produktionskapazitäten ferner mit dem chinesischen Partner GAC in Guangzhou aus. Darüber hinaus gründeten Toyota und Panasonic das Joint Venture Prime Planet Energy and Solutions. Es gehört zu 51 Prozent Toyota und zu 49 Prozent Panasonic. Das Unternehmen wird Niederlassungen in Japan und China haben und prismatische Zellen und Festkörperakkus bauen. Die Akkus sollen auch an Dritte verkauft werden.

Festkörperakkus, auch Feststoffakkus genannt, gelten als Energiespeicher der Zukunft für Elektroautos. Sie haben ein festes Elektrolyt, etwa aus einem Polymer oder aus Keramik. Im Vergleich zu aktuell verwendeten Lithium-Ionen-Akkus werden sie schneller geladen, haben eine höhere Energiedichte und können kein Feuer fangen.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Toyota arbeitet außerdem mit dem chinesischen Unternehmen BYD in einem Joint Venture an Elektroautos und Akkus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /