Abo
  • IT-Karriere:

0x10c: Frühe Screenshots aus dem sterbenden All

Markus "Notch" Persson hat erste Bilder aus seinem Weltraumspiel 0x10c veröffentlicht - und bekanntgegeben, dass er sich vom Konzept der "Hard Science-Fiction" verabschiedet hat.

Artikel veröffentlicht am ,
0x10c
0x10c (Bild: Mojang)

Normalerweise veröffentlichen Entwicklerstudios keine Bilder aus einem so frühen Stadium wie die sechs Screenshots, die Markus "Notch" Persson jetzt von seinem Weltraumspiel 0x10c ins Netz gestellt hat - denn wirklich schön kann ein Game zu diesem Zeitpunkt gar nicht aussehen. Immerhin wird durch die bislang verfügbaren Dateien deutlich, dass sich das Projekt grafisch vergleichsweise stark an Minecraft orientiert - was Persson per Twitter selbst kommentiert: "Die schlechte Nachricht: Es ist schon wieder Minecraft - Nooo!"

  • 0x10c
  • 0x10c
  • 0x10c
  • 0x10c
  • 0x10c
  • 0x10c
0x10c
Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Der Programmierer hat außerdem bekanntgegeben, dass er jetzt nicht mehr das Ziel verfolgt, mit 0x10c ein "Hard Science-Fiction"-Spiel zu produzieren - also sehr weitgehend auf glaubwürdige Physik oder korrekte Entfernungen im All zu setzen. Stattdessen stehe nun doch Spaß beim Gameplay im Vordergrund. Ganz grobe Schnitzer möchte er dennoch vermeiden. Per Twitter beschäftigt er sich beispielsweise kurz mit der Frage, wo Schwerkraft in seinem Spiel herkommen könnte: einmal aus Schwerkraftstrahlern, zum anderen aus so etwas wie virtuellen Higgs-Boson-Teilchen - was aber möglicherweise eben nicht physikalisch korrekt sei.

0x10c versetzt den Spieler ins Jahr 281.474.976.712.644 eines sterbenden Paralleluniversums, wo er mit seinem Raumschiff unter anderem als Händler oder Freibeuter eine Karriere aufbauen kann. Die Kontrolle über das Schiff erfolgt laut Persson mittels eines Computersystems, in dessen Kern eine emulierte 16-Bit-CPU steckt. Ein wesentlicher Bestandteil des Spiels soll die Verwaltung der Systeme sein: Jedes der Raumschiffe erzeugt nur eine bestimmte Menge an Energie, die der Kapitän möglichst sinnvoll einsetzen muss. Wer etwa ein Tarnfeld zum Schutz vor Angreifern verwenden möchte, muss möglicherweise alle anderen Rechner an Bord und sogar die Lichter ausschalten.

Ähnlich wie bei Minecraft will Persson die Community möglichst früh in die Entwicklung des Spiels einbinden. Einen Zeitpunkt für erste spielbare Alpha- oder gar Betaversionen nennt er aber noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 05. Mai 2012

Wer es nicht kennt: http://de.wikipedia.org/wiki/Core_War Nix für Doofköppe ja...

ten-th 22. Apr 2012

Diese Machart fällt für mich in die Fraktion "... mit so wenig wie möglich Aufwand soviel...

wiesdorfer 13. Apr 2012

Also "Hard" bedeutet für mich, dass das Universum in sich schlüssig ist und die Phänomene...

Coding4Money 12. Apr 2012

Direkt unter "Die schlechte Nachricht: Es ist schon wieder Minecraft - Nooo!"

pythoneer 11. Apr 2012

Weiß jemand wie spät es ist?


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

      •  /