007 Legends: Best-of-Missionen mit James Bond

Offiziell ist es das Spiel zum nächsten James-Bond-Film Skyfall, aber 007 Legends bietet ganz andere Einsätze: Spieler sollen als britischer Superagent in einer Auswahl aus dem aktuellen Streifen und sechs älteren Filmen antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bond in 007 Blood Stone
Bond in 007 Blood Stone (Bild: Activision)

Bei Filmumsetzungen kennen Spieler die Handlung meist schon aus dem Kino - also entfällt ein Grund, sich das Game zu kaufen. Mit 007 Legends will Activision dieses Problem auf ungewöhnliche Weise lösen: In dem Actionspiel für Playstation 3 und Xbox 360 absolviert James Bond eine Auswahl der nach Ansicht der Entwickler "größten und intensivsten Undercover-Missionen aus den spannendsten James-Bond-Filmen". Neben einem oder mehreren Einsätzen aus Skyfall, der am 9. November 2012 mit Daniel Craig in der Hauptrolle in die Kinos kommt, sind Aufträge aus sechs Klassikern zu absolvieren. Um welche es geht, verrät Activision bislang nicht.

Stellenmarkt
  1. Angehende*r Projektleiter*in - IT-Management und Digitalisierung
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
  2. Senior Webdesigner (m/w/d)
    Artprojekt Communication & Event GmbH, Berlin
Detailsuche

007 Legends entsteht beim britischen Entwicklerstudio Eurocom. Wie in den Filmen steht dem Spieler angeblich allerlei Spionage-Equipment und ein umfangreiches Arsenal an Waffen - natürlich auch die Walther PPK - zur Verfügung. Neben schnellen Fahrzeugen und exotischen Schauplätzen in aller Welt soll es auch allerlei Bond-Girls geben. Ob das Programm eine durchgehende Handlung hat, ist noch unklar.

Zusätzlich zur Kampange soll es die aus Goldeneye 007: Reloaded bekannten Mi6-Ops-Missionen und einen Multiplayermodus mit 4-Spieler-Split-Screen und Figuren aus den letzten 50 Jahren Bond geben. Legends erscheint laut Hersteller im Herbst 2012.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /