Abo
  • Services:

Die beliebtesten MP3-Songs von 1999

Artikel veröffentlicht am ,

Der Online-Musikkatalog Musicmaker.com hat gestern die Top 10 der Künstler vorgestellt, deren Musikstücke am häufigsten aus dem Internet geladen wurden. Berücksichtig wurden dabei zwar nur die Downloads von Musicmaker.com , das Ergebnis ist jedoch trotzdem interessant, da es sich um legale und größtenteils kostenpflichtige Musikstücke handelt:

  1. Eileen "Shania" Twain
  2. Pete Townshend
  3. Eric Clapton
  4. The Animals
  5. Miles Davis
  6. Blues Brothers
  7. Creedence Clearwater Revival
  8. Little Richard
  9. The Beach Boys
  10. Roger Daltrey

Die Musikstücke der Siegerin Shania Twain wurden laut Musicmaker.de mehr als 56.000 mal aus dem Internet geladen.

Der von US-Anbieter Musicmaker.com bietet neben 100.000 zum legalen Download bereitstehenden Musikstücken auch die Möglichkeit, sich eigene Musik-CDs zu erstellen und dabei auf einen Musik-Katalog von über 250.000 Musikstücken zurückzugreifen. Musikstücke können in Form von Windows Media Technologies 4.0, Watermarked MP3 und Liquid Audio Dateien aus dem Internet geladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /