• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Nascar Racing 3 - Rennsimulation

Artikel veröffentlicht am ,

Nascar Racing 3
Nascar Racing 3
Bereits zum dritten Mal schicken Sierra und Papyrus den Spieler nun mit Nascar Racing 3 auf die in den USA populären Rundkurse.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über grinnberg GmbH, Bocholt

Wie auch bei den Vorgängern liegt der besondere Schwerpunkt des Spieles auf einem realitätsnahen Rennverhalten. So stehen unzählige Einstellungsmöglichkeiten am Fahrzeug zur Verfügung, die selbst minimales Feintuning erlauben, sodass man die Fahrphysik in allen Belangen variieren kann. Zudem sind die Kurse akribisch den Originalschauplätzen nachgefunden, und auch das Design der Fahrzeuge entspricht den Vorbildern.


Screenshot (Klick mich)

Anhänger actionlastiger Rennerlebnisse sind mit diesem Spiel demnach eher schlecht bedient, da die Kurse insoweit alle identisch sind als dass es sich um simple ovalrunde Strecken handelt. Spektakuläre Überholmanöver und Überschläge sind natürlich dennoch möglich, bilden aber eine Ausnahmeerscheinung. Hauptsächlich ist man damit beschäftigt, möglichst fehlerfrei den Parcours zu absolvieren und die 40 Computergegner um Sekundenbruchteile zu schlagen. Der Schwierigkeitsgrad kann beinahe stufenlos variiert werden, einen besonderen Reiz dürften aber hier vor allem die möglichen Internet-Schlachten bieten.


Screenshot (Klick mich)

Grafisch ist das Spiel durchaus solide, es gibt schöne Effekte wie Bremssspuren und Rauchwolken, insgesamt halten sich die Verbesserungen zum Vorgänger aber in Grenzen. Die Musikuntermalung ist ebenfalls unspektakulär, erfüllt aber ihren Zweck. Die Steuerung ist gelungen, die Wagen reagieren verzögerungsfrei und problemlos auf alle Wünsche des Spielers.

Fazit:
Nascar Racing 3 ist eine wirklich gelungene, sehr realistische Nachbildung der Nascar-Rennen am heimischen PC. Das Problem dürfte sein, dass dem Gros der Spieler dieser Realismus zu wenig ist, da die Action so in den Hintergrund tritt. Ein Fall für Simulationsanhänger also, die dafür dann allerdings auch wirklich begeistert sein dürften. [Von Thorsten Wiesner]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 3,74€
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    •  /