Activeworlds.com: 3D-Chatsserver für Linux fertig

Artikel veröffentlicht am ,

3D-Shop in Activeworlds.com
3D-Shop in Activeworlds.com
Die 3D-Chat-Community Activeworlds.com ermöglicht es jetzt erstmals ihre Server-Software auch unter Linux einzusetzen und so eigenständige oder in Activeworlds.com eingebundene 3D-Chatwelten zu erschaffen. Activeworlds.com hat alle bereits für Windows 98, Windows NT und Unix gebotenen ActiveWorlds Server wie den preiswerten auch für Privatnutzer einsetzbaren World Server oder die kommerziellen Galaxserver und Uniserver für Linux, speziell Red Hat, umgesetzt.

Stellenmarkt
  1. Webentwickler JAVA (m/w/d)
    ESN EnergieSystemeNord GmbH, Bochum
  2. IT Mitarbeiter (m/w/d) im Servicedesk
    Hochland SE, Heimenkirch
Detailsuche

"Die Linux Community erwirbt wichtige Marktanteile und ActiveWorlds.com hat sich verpflichtet ActiveWorlds auf alle diese Plattformen zu portieren, die eine führende Position auf dem Markt erlangt haben", erklärt JP McCormick, Chairman von Activeworlds.com das Engagement für Linux. "Die Red Hat Linux Version ist eine solche Plattform, für die immer mehr unserer Nutzer Unterstützung wollen."

Die ActiveWorld Server, von denen es auch zeitlich begrenzte Testversionen gibt, erlauben zwischen einer Handvoll bis über 65.000 Nutzern gleichzeitig in einer virtuellen Welt zu agieren, diese zu verändern, zu erforschen und mit gleichgesinnten zu chatten. Die entsprechenden Clients sind für Windows und MacOS als eingeschränkte Shareware bzw. kostenpflichtige Vollversionen erhältlich. Eine Linux-Version des Clients fehlt noch.

Unter Activeworlds.com haben sich unter dem ActiveWorlds-Portal bereits zahlreiche 3D-Communities gegründet, insgesamt sollen bereits über 900.000 Nutzer existieren. Die Angebote innerhalb der ActiveWorlds umfassen alles vom sozialen Miteinander wie Smalltalk bis hin zu weltweiten Konferenzen und Distant Education (Telelearning) oder auch begehbaren Internet-Shops.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

  2. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  3. Mini Recharged: BMW bietet den Umbau des originalen Mini zum Elektroauto an
    Mini Recharged
    BMW bietet den Umbau des originalen Mini zum Elektroauto an

    Den neuen Mini gibt es ab Werk als Elektroauto. Das Original wird in Oxford entsprechend umgebaut.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /