Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Re-Volt - Ferngesteuerte Autos im PC

Anzeige

Screenshot (Klick mich)

Dank Acclaims Re-Volt hat man nun die Möglichkeit, Kindheitserinnerungen aufzufrischen und mit den aus der Spielzeugabteilung bekannten Fernlenkautos über den Computer-Monitor zu rasen.

Auf eine Rahmenhandlung, wie sie ja auch bei Rennspielen in letzter Zeit immer populärer geworden ist, hat man hier verzichtet. Stattdessen kann man sich gleich nach dem Start des Programms aus fast dreißig verschiedenen Gefährten sein Lieblingsspielzeugauto aussuchen und eine Vielzahl von Strecken unsicher machen, angefangen bei einer noch recht übersichtlichen Fahrt durch die Kleinstadtsiedlung bis hin zu Ausflügen in den Supermarkt oder ins Naturkundemuseum.


Screenshot (Klick mich)

Das Prinzip erinnert ein wenig an die Micro-Machines-Spiele, ist aber bei der Flut von innovationsarmen Rennspielen wirklich als gelungene Neuerung zu betrachten. Die Strecken sind gespickt mit Überraschungen, die nicht nur für Abwechslung, sondern auch für den einen oder anderen unerwarteten Lachanfall sorgen. Das Fahrverhalten ist sehr realistisch gelungen, insoweit man dies bei dieser Art von Vehikel überhaupt beurteilen kann. Zusätzlich interessant wird das Spiel durch das Aufsammeln von Wasserbomben, Basketbällen, Öllachen oder Raketen, die man seinen Gegenspielern unter die Gummiräder jagen kann.

Die Präsentation von Re-Volt ist rundum gelungen: Die Grafik schwankt zwischen wunderschön und nett, insbesondere einige Spiegeleffekte sind wirklich hervorragend. Die Soundeffekte verstärken den Spielspaß noch, einzig die Musik in den Menüs ist als Belästigung zu bezeichnen: Der krude Mix aus Dancefloor- und Technorhythmen dürfte wohl nur wenigen zusagen.


Screenshot (Klick mich)

Die Steuerung spricht ebenfalls problemlos an, sodass auch mit der Tastatur sämtliche Reaktionen des Spielers prompt und fehlerfrei umgesetzt werden. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings dann doch: Der Schwierigkeitsgrad ist äußerst hoch. Da helfen auch die vier verschiedenen Rennklassen wenig, denn selbst im Anfängermodus braucht es schon einige Übung, um in der Meisterschaft Aussicht auf Erfolg zu haben.

Fazit:
Manchmal reicht ein simples Spielprinzip halt doch aus, um maximalen Spaß zu erzeugen. Eine kreative Idee, eine gelungene Präsentation und viel Sorgfalt bei der Programmierung - fertig ist ein Spiel, das auf lange Zeit für hohe Motivation sorgt und auch später bestimmt immer mal wieder für eine kleine Runde durch die Vorstadt hervorgeholt wird. [Von Thorsten Wiesner]


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teambank AG, Nürnberg
  2. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  3. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  4. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       

  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: 8 Euro

    amk | 05:04

  2. Re: Interessant mit aber

    amk | 04:53

  3. Re: SSD-Testergebnisse: thx! ergo merkt man kaum...

    itse | 04:30

  4. Re: Sie kriechen schon aus ihren Löchern...

    HerrMoser | 03:55

  5. Re: Das alte WiFi Grundproblem, die gesicherte...

    Pjörn | 03:49


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel