Abo
  • Services:

WAP auf allen Handys dank CMG

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beratungs-, Softwareentwicklungs- und Systemintegrationsgesellschaft CMG Deutschland GmbH hat eine neuartige Software vorgestellt, die eine Nutzung von WAP-Diensten auch mit herkömmlichen Mobiltelefonen erlaubt und den Kauf der teuren und wie Schätze gehandelten WAP-Handys unnötig macht. Der Trick: Die Übertragung der Internetdaten erfolgt über den in praktisch jedem Handy verfügbaren Kurznachrichtendienst SMS (Short Message Service). Voraussetzung ist allerdings, dass der Anbieter der mobilen Internetdienste den WAP Service Broker vom CMG in Betrieb hat. Damit wäre auch Siemens Handy "S25", das nur zum in Europa nicht genutzten WAP 1.0 Standard kompatibel ist, wieder mit im Rennen.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

In den Niederlanden und in Großbritannien haben laut CMG die ersten WAP-Anbieter bereits mit der Installation der CMG-Software begonnen. In Deutschland erwarten die Berater eine ähnlich zügige Nachfrage vor allem von Seiten der Informationsanbieter und der Banken, die ihre Kunden mit Handy-Diensten versorgen wollen. Statt den Kunden ein neues Mobiltelefon aufzudrängen, können die Finanzdienstleister mit der CMG-Lösung auch alle Nutzer eines herkömmlichen SMS-Handys bedienen. Als typische Beispiele nennen die Berater den interaktiven Rund-um-die-Uhr-Zugriff auf personalisierte Nachrichten, Aktienmarktberichte, Kursabfragen, Orders und andere Finanzdienste.

Den Mittelpunkt des CMG-Systems bildet ein Gateway für den Austausch von Informationen zwischen dem Internet und dem Handy: Mit dem WAP Service Broker lassen sich die Informationen aus dem Internet über das WAP-Format auf das Display des Mobiltelefons übertragen. Zum WAP Service Broker gehören alle Softwarepakete sowie dazugehörigen Entwicklungs- und Implementierungsdienste, die es Banken und anderen Finanzdienstleistern ermöglichen, ihren Kunden schnell die gesamte Reichweite und Möglichkeiten des Wireless Bankings anzubieten, betont CMG. Im Lieferumfang enthalten seien zudem alle notwendigen Softwaretools für die Schaffung einer umfassenden WAP-Service-Infrastruktur. Diese reicht von Sicherheitsbelangen über die Abrechnung und die Verschlüsselung bis hin zur Nutzerverwaltung und zur Anbindung an das Intranet bzw. an das öffentliche Internet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 83,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /