• IT-Karriere:
  • Services:

WAP auf allen Handys dank CMG

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beratungs-, Softwareentwicklungs- und Systemintegrationsgesellschaft CMG Deutschland GmbH hat eine neuartige Software vorgestellt, die eine Nutzung von WAP-Diensten auch mit herkömmlichen Mobiltelefonen erlaubt und den Kauf der teuren und wie Schätze gehandelten WAP-Handys unnötig macht. Der Trick: Die Übertragung der Internetdaten erfolgt über den in praktisch jedem Handy verfügbaren Kurznachrichtendienst SMS (Short Message Service). Voraussetzung ist allerdings, dass der Anbieter der mobilen Internetdienste den WAP Service Broker vom CMG in Betrieb hat. Damit wäre auch Siemens Handy "S25", das nur zum in Europa nicht genutzten WAP 1.0 Standard kompatibel ist, wieder mit im Rennen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

In den Niederlanden und in Großbritannien haben laut CMG die ersten WAP-Anbieter bereits mit der Installation der CMG-Software begonnen. In Deutschland erwarten die Berater eine ähnlich zügige Nachfrage vor allem von Seiten der Informationsanbieter und der Banken, die ihre Kunden mit Handy-Diensten versorgen wollen. Statt den Kunden ein neues Mobiltelefon aufzudrängen, können die Finanzdienstleister mit der CMG-Lösung auch alle Nutzer eines herkömmlichen SMS-Handys bedienen. Als typische Beispiele nennen die Berater den interaktiven Rund-um-die-Uhr-Zugriff auf personalisierte Nachrichten, Aktienmarktberichte, Kursabfragen, Orders und andere Finanzdienste.

Den Mittelpunkt des CMG-Systems bildet ein Gateway für den Austausch von Informationen zwischen dem Internet und dem Handy: Mit dem WAP Service Broker lassen sich die Informationen aus dem Internet über das WAP-Format auf das Display des Mobiltelefons übertragen. Zum WAP Service Broker gehören alle Softwarepakete sowie dazugehörigen Entwicklungs- und Implementierungsdienste, die es Banken und anderen Finanzdienstleistern ermöglichen, ihren Kunden schnell die gesamte Reichweite und Möglichkeiten des Wireless Bankings anzubieten, betont CMG. Im Lieferumfang enthalten seien zudem alle notwendigen Softwaretools für die Schaffung einer umfassenden WAP-Service-Infrastruktur. Diese reicht von Sicherheitsbelangen über die Abrechnung und die Verschlüsselung bis hin zur Nutzerverwaltung und zur Anbindung an das Intranet bzw. an das öffentliche Internet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 21,99€
  3. 11,99€
  4. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /