• IT-Karriere:
  • Services:

Teles übernimmt Gravis: Einstieg ins Apple-Geschäf

Artikel veröffentlicht am ,

Die Teles AG tätigt zum Jahresende '99 eine größere Akquisition und steigt mit der 100prozentigen Übernahme der Gravis AG sowie deren kleinerer Schwester,der HSD GmbH, in den Apple-Markt ein.

Stellenmarkt
  1. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Beide Unternehmen haben ihre Zentralen in Berlin und operieren erfolgreich auf dem deutschen Apple-Markt. Die Gravis ist mit ihren 22 Shops Marktführer beim Vertrieb von Apple-Systemen, die HSD bietet Unternehmen mit Apple-Technologieplattform Multimedia- und Internet-Beratung speziell für E-Commerce-Anwendungen.

Zukünftig sollen Gravis und HSD ihre Stammangebote um die Produkte und Dienstleistungen des Teles-Konzerns erweitern und so den Apple-Markt insbesondere für den neuen Breitband-Internet-Mehrwertdienst skyDSL der Teles und für Breitband-Internet-Domain-Services von Strato erschließen - zunächst in Deutschland, aber kurzfristig auch im europäischen Ausland.

Mit der Akquisition von Gravis und HSD öffnet Teles, eigenen Angaben zufolge, seinen Breitband-Internet-Mehrwertdiensten und Breitband-Internet-Produkten den direkten Zugang zum Markt, der etwa eine Million Apple-Benutzer allein in Deutschland - in Westeuropa seien es mehrere Millionen - hat.

Gravis und HSD sollen 1999 gemeinsam einen Erlös von über 90 Millionen DM und einen Nettogewinn von knapp 1 Million DM erzielen. Für das Jahr 2000 ist ein gemeinschaftlicher Erlös von rund 105 Millionen DM und Nettogewinn von etwa 3 Millionen DM geplant.

Die Übernahme von Gravis und HSD erfolgt jeweils durch Anteilstausch (gemäß "Pooling of Interest" nach US-GAAP): Die Gravis und HSD-Gesellschafter erhalten für ihre Geschäftsanteile 484.178 Teles-Aktien, die aus einer Kapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschluss stammen und mit Sperrfristen versehen sind. Beide Unternehmen bleiben eigenständig und behalten ihre Geschäftsführungen.

Die Übernahmen stehen unter dem Zustimmungsvorbehalt des Teles-Aufsichtsrates, ihre Konsolidierung, die noch in 1999 erfolgen soll, bedarf der Bestätigung durch den Wirtschaftsprüfer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  2. (u. a. Die Bud Spencer Jumbo Box XXL (Blu-ray) für 44,97€, Das Boot - Staffel 2 (Blu-ray) für...
  3. (u. a. 4S LED TV 55 Zoll für 545,38€, Redmi Note 9 Pro 128GB für 199,16€, Mi Basic 2 In-ear...
  4. 154,54€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
    Biden und die IT-Konzerne
    Die Zähmung der Widerspenstigen

    Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

      •  /