• IT-Karriere:
  • Services:

Künstliche Welt zwingt fixe Rechner in die Knie

Artikel veröffentlicht am ,

Überirdisch schön und fordernd
Überirdisch schön und fordernd
Eine von NVidia oft auf verschiedensten Messen zur Demonstration seines GeForce256 Grafikprozessors genutzte Technologiedemo des erst Ende 2000 erscheinenden Abenteurspiels "The Whole Experience" ist jetzt erstmals zum Download erhältlich und für jeden nutzbar. Die Technologiedemo mit dem klangvollen Namen "Dagoth Moor Zoological Gardens" (DMZG) wurde zum Testen und Demonstrieren der GeForce256 Features wie Transform & Lightning (T&L) entwickelt und macht ausgiebigen Gebrauch von dessen eigener und hoher Rechenleistung.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Doch auch ohne GeForce256 kann man sich "DMZG" anschauen und einen Eindruck gewinnen, was zukünftige Spiele an Realismus und vor allem Detailtreue zu bieten haben. Allerdings bekommt man auch einen Eindruck davon, welche teils hohen Hardwarevoraussetzungen die Spiele des kommenden Jahres an die Rechner stellen werden. Selbst stolze Besitzer sehr schneller AMD Athlon und Intel Pentium III Prozessoren dürften dank DMZG schnell auf den Boden der Tatsachen geholt werden, wenn die detaillierte und wie aus einer vorberechneten Zwischensequenz anmutende Grafik ruckelnd den Blick in andere Welten gewährt. Um DMZG anschauen und auch durchwandern zu können, ist eine installierte DirectX 7 Version und eine Grafikkarte mit DirectX 7 Treibern vonnöten - optimale Ergebnisse sind jedoch nur mit einer GeForce256 Grafikkarte zu erwarten.


In einer fremden Welt

DMZG ermöglicht einen kleinen Einblick in die Welt von "Experience", dem First-Person-Strategie-Action-Shooter des Spirleentwicklers WXP und basiert auf deren eigen entwickelter Experience Realtime 3D Engine, die massiven Gebrauch von neuester Grafikkartentechnologie macht, um beispielsweise mehr Prozessor-Leistung für künstliche Intelligenz und höheren Realismus durch simulierte Umgebungen übrig zu haben. Die Anzahl der Polygone in DMZG Szenen reichen je nach Komplexität von 10.000 bis 80.000 Stück und stellen hohe Anforderungen an die Leistung des Gesamtsystems.

Infos und Screenshots zur Dagoth Moor Zoological Gardens Technologiedemo finden sich im Internet. Die interaktive und auf Wunsch auch selbstablaufende Demo ist mit 40 MB recht umfangreich, den Download jedoch wert - vorausgesetzt, man verfügt über eine schnelle Grafikkarte (TNT2 Ultra, G400, Voodoo3 etc.) , einen leistungsfähigen Prozessor und 96 MB RAM. DMZG kann übrigens auch als Benchmark eingesetzt werden.

Eine Anmerkung sei dazu noch erlaubt: Selbst NVidia musste auf den Messen gestehen, dass die Demo auf ersten GeForce256 Referenzmodellen noch hakte und nicht immer flüssig lief. Das dürfte allerdings auch dem frühen Stadium der Demo anzurechnen sein...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  3. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...

Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /