Abo
  • Services:

Künstliche Welt zwingt fixe Rechner in die Knie

Artikel veröffentlicht am ,

Überirdisch schön und fordernd
Überirdisch schön und fordernd
Eine von NVidia oft auf verschiedensten Messen zur Demonstration seines GeForce256 Grafikprozessors genutzte Technologiedemo des erst Ende 2000 erscheinenden Abenteurspiels "The Whole Experience" ist jetzt erstmals zum Download erhältlich und für jeden nutzbar. Die Technologiedemo mit dem klangvollen Namen "Dagoth Moor Zoological Gardens" (DMZG) wurde zum Testen und Demonstrieren der GeForce256 Features wie Transform & Lightning (T&L) entwickelt und macht ausgiebigen Gebrauch von dessen eigener und hoher Rechenleistung.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, München
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Doch auch ohne GeForce256 kann man sich "DMZG" anschauen und einen Eindruck gewinnen, was zukünftige Spiele an Realismus und vor allem Detailtreue zu bieten haben. Allerdings bekommt man auch einen Eindruck davon, welche teils hohen Hardwarevoraussetzungen die Spiele des kommenden Jahres an die Rechner stellen werden. Selbst stolze Besitzer sehr schneller AMD Athlon und Intel Pentium III Prozessoren dürften dank DMZG schnell auf den Boden der Tatsachen geholt werden, wenn die detaillierte und wie aus einer vorberechneten Zwischensequenz anmutende Grafik ruckelnd den Blick in andere Welten gewährt. Um DMZG anschauen und auch durchwandern zu können, ist eine installierte DirectX 7 Version und eine Grafikkarte mit DirectX 7 Treibern vonnöten - optimale Ergebnisse sind jedoch nur mit einer GeForce256 Grafikkarte zu erwarten.


In einer fremden Welt

DMZG ermöglicht einen kleinen Einblick in die Welt von "Experience", dem First-Person-Strategie-Action-Shooter des Spirleentwicklers WXP und basiert auf deren eigen entwickelter Experience Realtime 3D Engine, die massiven Gebrauch von neuester Grafikkartentechnologie macht, um beispielsweise mehr Prozessor-Leistung für künstliche Intelligenz und höheren Realismus durch simulierte Umgebungen übrig zu haben. Die Anzahl der Polygone in DMZG Szenen reichen je nach Komplexität von 10.000 bis 80.000 Stück und stellen hohe Anforderungen an die Leistung des Gesamtsystems.

Infos und Screenshots zur Dagoth Moor Zoological Gardens Technologiedemo finden sich im Internet. Die interaktive und auf Wunsch auch selbstablaufende Demo ist mit 40 MB recht umfangreich, den Download jedoch wert - vorausgesetzt, man verfügt über eine schnelle Grafikkarte (TNT2 Ultra, G400, Voodoo3 etc.) , einen leistungsfähigen Prozessor und 96 MB RAM. DMZG kann übrigens auch als Benchmark eingesetzt werden.

Eine Anmerkung sei dazu noch erlaubt: Selbst NVidia musste auf den Messen gestehen, dass die Demo auf ersten GeForce256 Referenzmodellen noch hakte und nicht immer flüssig lief. Das dürfte allerdings auch dem frühen Stadium der Demo anzurechnen sein...



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /