Abo
  • Services:
Anzeige

Künstliche Welt zwingt fixe Rechner in die Knie

Anzeige

Überirdisch schön und fordernd
Überirdisch schön und fordernd
Eine von NVidia oft auf verschiedensten Messen zur Demonstration seines GeForce256 Grafikprozessors genutzte Technologiedemo des erst Ende 2000 erscheinenden Abenteurspiels "The Whole Experience" ist jetzt erstmals zum Download erhältlich und für jeden nutzbar. Die Technologiedemo mit dem klangvollen Namen "Dagoth Moor Zoological Gardens" (DMZG) wurde zum Testen und Demonstrieren der GeForce256 Features wie Transform & Lightning (T&L) entwickelt und macht ausgiebigen Gebrauch von dessen eigener und hoher Rechenleistung.

Doch auch ohne GeForce256 kann man sich "DMZG" anschauen und einen Eindruck gewinnen, was zukünftige Spiele an Realismus und vor allem Detailtreue zu bieten haben. Allerdings bekommt man auch einen Eindruck davon, welche teils hohen Hardwarevoraussetzungen die Spiele des kommenden Jahres an die Rechner stellen werden. Selbst stolze Besitzer sehr schneller AMD Athlon und Intel Pentium III Prozessoren dürften dank DMZG schnell auf den Boden der Tatsachen geholt werden, wenn die detaillierte und wie aus einer vorberechneten Zwischensequenz anmutende Grafik ruckelnd den Blick in andere Welten gewährt. Um DMZG anschauen und auch durchwandern zu können, ist eine installierte DirectX 7 Version und eine Grafikkarte mit DirectX 7 Treibern vonnöten - optimale Ergebnisse sind jedoch nur mit einer GeForce256 Grafikkarte zu erwarten.


In einer fremden Welt

DMZG ermöglicht einen kleinen Einblick in die Welt von "Experience", dem First-Person-Strategie-Action-Shooter des Spirleentwicklers WXP und basiert auf deren eigen entwickelter Experience Realtime 3D Engine, die massiven Gebrauch von neuester Grafikkartentechnologie macht, um beispielsweise mehr Prozessor-Leistung für künstliche Intelligenz und höheren Realismus durch simulierte Umgebungen übrig zu haben. Die Anzahl der Polygone in DMZG Szenen reichen je nach Komplexität von 10.000 bis 80.000 Stück und stellen hohe Anforderungen an die Leistung des Gesamtsystems.

Infos und Screenshots zur Dagoth Moor Zoological Gardens Technologiedemo finden sich im Internet. Die interaktive und auf Wunsch auch selbstablaufende Demo ist mit 40 MB recht umfangreich, den Download jedoch wert - vorausgesetzt, man verfügt über eine schnelle Grafikkarte (TNT2 Ultra, G400, Voodoo3 etc.) , einen leistungsfähigen Prozessor und 96 MB RAM. DMZG kann übrigens auch als Benchmark eingesetzt werden.

Eine Anmerkung sei dazu noch erlaubt: Selbst NVidia musste auf den Messen gestehen, dass die Demo auf ersten GeForce256 Referenzmodellen noch hakte und nicht immer flüssig lief. Das dürfte allerdings auch dem frühen Stadium der Demo anzurechnen sein...


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. SCHOTTEL GmbH, Spay
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Wertschöpfung ??

    wire-less | 23:55

  2. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    dudida | 23:54

  3. Re: Akkukiller

    TC | 23:52

  4. Re: Geht das überhaupt bei Thunderbird?

    dudida | 23:50

  5. Re: Bei der Telekom wohl eher weniger

    Sharra | 23:50


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel