Abo
  • Services:

Hitachi stellt platzsparende 21-Zoll-Monitore vor

Artikel veröffentlicht am ,

Die Hitachi Sales Europa GmbH stellte heute eine neue Serie von 21-Zoll-Monitoren vor, die 11 Prozent kürzer sein sollen als vergleichbare Modelle anderer Hersteller und damit weniger Platz auf dem Schreibtisch benötigen. Die Monitore arbeiten mit einer neuen Super-High-Contrast-Röhre - die sich durch besonders hohe und flimmerfreie Auflösungen auszeichnen soll - und sind mit einem doppelten VGA-Eingang ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Das preiswerteste neue Modell, der CM811ETMPlus, löst laut Hitachi die Vorgängerversion CM812ET ab und bietet eine Auflösung von 1600 x 1280 Punkten bei 75Hz. Mit einer Auflösung von 1800 x 1350 bei 75 Hz löst der neue CM813ETMPlus den für den CAD/CAM/DTP-Markt entwickelten CM813ET ab. Seine hohe Auflösung erlaubt es, zwei A4-Seiten plus Werkzeugleisten und Informationsfenster anzuzeigen.

Hitachis neues 21-Zoll-Flaggschiff, der CM815ETMPlus, bietet eine extrem hohe Auflösung von 2048 x 1536 Punkten bei 75 Hz und unterstützt damit die Anzeige von Bildern in "Near Photo Quality". Der CM815Plus wird optional auch mit der mittlerweile etwas betagten, aber zur Darstellung von Dokumenten mehr als geeigneten Grafikkarte vom Typ Matrox G200 Millenium geliefert.

Alle drei Monitore werden mit einem benutzerfreundlichen OSD-Menü (On-Screen Display) in fünf Sprachen geliefert und sind uneingeschränkt plug-and-play-kompatibel. Der CM811ETMPlus kostet 2199,- DM, der CM813ETMPlus 2.499,- DM und der CM815ETMPlus 3.399,- DM.

Informationen zu den neuen Monitoren bietet Hitachi im Internet , per

(Deutsche Support-E-Mail) und per Telefon-Hotline unter der Nummer 0211/529 15 152 an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 5€
  3. 99,99€
  4. 8,59€

Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /