Abo
  • Services:

S3 kauft Number Nine

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem bis vor kurzem noch über ein mögliches Dahinscheiden des Grafikkartenherstellers Number Nine gemunkelt wurde, hat S3 nun überraschend den Kauf des strategischen Partners angekündigt. Number Nine hat bisher als IBMs Hauptlieferant für Grafikkarten fungiert, auf denen S3s Savage4 Grafikchip zu finden ist und hat außerdem als "Verkaufsmanager" für S3 gegenüber IBM agiert. Die Number-Nine-Mitarbeiter werden laut S3 in das Unternehmen integriert und sollen bestehende Entwickler-Teams stärken.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Dataport, Bremen

Nach dem Kauf von Diamond Multimedia erwirbt S3 mit Number Nine einen weiteren namhaften Grafikkartenhersteller und baut damit seine Marktposition aus.

Kommentar:
Es ist zu hoffen, dass S3 mit dem Erwerb von Diamond und nun auch noch Number Nine endlich die Entwicklung seiner Grafikkarten-Treiber voranbringen kann. Ein paar Anzeichen für eine Verbesserung des Kunden-Supports gibt es zwar schon, aber S3 muß sich noch mehr ins Zeug legen, um das volle Vertrauen seiner Kunden zu gewinnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /