Abo
  • Services:

Adobe Active Share: Bildertausch zu Weihnachten

Artikel veröffentlicht am ,

Für den privaten Bilderaustausch hat der Grafikspezialist Adobe jetzt das Produkt Active Share aus der Taufe gehoben, das kostenlos abgegeben wird und ab sofort zur Verfügung steht.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Martinsried bei München
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Die Software ist zum Erstellen, Bearbeiten, Organisieren und Verwalten von Digitalfotos gedacht, die über den AmazingMail.com -Service auch als echte Postkarten verschickt werden können.

Adobe ActiveShare 1.3 arbeitet auf Rechnern mit den Betriebssystemen Windows 95, 98 und Windows NT 4.0. Die Digitalbilder können auf der Website ActiveShare.com abgelegt werden und per Passwort geschützt anderen Personen zugänglich gemacht werden.

Adobe denkt bei dem Produkt eher an die amerikanische Großfamilie, die über den halben Kontinent verteilt gerne Fotos tauschen möchte, als an die bundesdeutsche Kleinfamilie, doch auch hier zu Lande ist der Service nutzbar.

Diejenigen, die selbst keinen Internetzugang haben, können die Bilder bis Ende des Jahres als Postkarten ausgedruckt für 45 Cents (US-Dollar) innerhalb der USA verschickt bekommen. Danach kostet das Stück 99 Cents, wobei Mengenrabatte gewährt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

      •  /