• IT-Karriere:
  • Services:

Happy Hour von Primus-Online und der Welt-Online

Artikel veröffentlicht am ,

Heute startet die gemeinsame Happy Hour von Welt-Online und buecherwurm.de dem Bücher-Shop von Primus-Online. Im Angebot sind zehn Bestseller der New York Times, eine Woche lang gibt es jedes Buch für eine Mark pro Dollar.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  2. W3L AG, Dortmund

Neben Ken Follets Roman "The Hammer of Eden" und Stephen Kings "Hearts in Atlantis" können Lesefreunde auch die aktuellen Originalversionen von Sidney Sheldon oder Danielle Steel ordern. Als besonderen Service zur Weihnachtszeit werden die Bücher ohne Aufpreis in Geschenkpapier verpackt. Der Versand ist ebenfalls kostenfrei.

"Mit der Happy Hour bietet buecherweurm.de gute Unterhaltung und gleichzeitig schöne Geschenkideen - bei einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis: Dollar gleich D-Mark.", so Martin Paff, verantwortlich für die Online-Dienste der Welt-Gruppe.

Kommentar:
Bisher waren die Happy Hours bei Primus-Online von eher bescheidenem Nutzen für den Verbraucher, konnte der Anbieter dem Ansturm der Kunden nicht Herr werden. Das spiegelte sich in einem völlig überlasteten System wider und sorgte für viel Unmut bei Kunden, die anstatt preiswerter Angebote nur unvollständig dargestellte Webseiten oder ein überlastetes Bestellsystem zu sehen bekamen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. 23,99€
  4. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...

Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /