• IT-Karriere:
  • Services:

Kaum Interesse am Online-Weihnachtseinkauf

Artikel veröffentlicht am ,

Drei von vier der deutschen Internetnutzer scheuen den Weihnachtseinkauf in den virtuellen Einkaufsmeilen im Internet - das ergab eine Umfrage der Mummert + Partner Unternehmensberatung. Demnach kaufen nur 22 Prozent der Befragten Weihnachtsgeschenke per Mausklick. Eine der Hauptursachen für die Zurückhaltung: Unsicherheit bei der Bezahlung.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

78 Prozent der befragten Internetnutzer in Deutschland sind nicht bereit, ihre Weihnachtsgeschenke via Internet zu kaufen. Damit hinken die deutschen Verbraucher in Sachen Online-Shopping zu Weihnachten deutlich den Amerikanern hinterher. Dort wird bis Ende des Jahres laut Aussage von Marktforschungsinstituten ein Weihnachtsumsatz der Online-Shops von bis zu 6 Milliarden US-Dollar erwartet.

Die Angst vor unsicheren Zahlungssystemen und Datenmissbrauch lässt 41 Prozent der befragten Verbraucher in der Vorweihnachtszeit in die Einkaufszentren strömen, statt bequem im Internet Präsente auszusuchen. 27 Prozent der Befragten gehen lieber in der realen Welt einkaufen, da die Produkte dort leichter zu finden sind. Das Angebot sei einfach zu gering, gaben 15 Prozent an.

Bedenken, dass die Präsente womöglich nicht pünktlich unter dem Tannenbaum liegen, hindern 8 Prozent der Internetnutzer am Weihnachtseinkauf per Mausklick. Einem großen Teil der Befragten fehlt beim weihnachtlichen Online-Shopping der Einkaufsspaß und die Weihnachtsatmosphäre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /