Abo
  • Services:

Kaum Interesse am Online-Weihnachtseinkauf

Artikel veröffentlicht am ,

Drei von vier der deutschen Internetnutzer scheuen den Weihnachtseinkauf in den virtuellen Einkaufsmeilen im Internet - das ergab eine Umfrage der Mummert + Partner Unternehmensberatung. Demnach kaufen nur 22 Prozent der Befragten Weihnachtsgeschenke per Mausklick. Eine der Hauptursachen für die Zurückhaltung: Unsicherheit bei der Bezahlung.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen

78 Prozent der befragten Internetnutzer in Deutschland sind nicht bereit, ihre Weihnachtsgeschenke via Internet zu kaufen. Damit hinken die deutschen Verbraucher in Sachen Online-Shopping zu Weihnachten deutlich den Amerikanern hinterher. Dort wird bis Ende des Jahres laut Aussage von Marktforschungsinstituten ein Weihnachtsumsatz der Online-Shops von bis zu 6 Milliarden US-Dollar erwartet.

Die Angst vor unsicheren Zahlungssystemen und Datenmissbrauch lässt 41 Prozent der befragten Verbraucher in der Vorweihnachtszeit in die Einkaufszentren strömen, statt bequem im Internet Präsente auszusuchen. 27 Prozent der Befragten gehen lieber in der realen Welt einkaufen, da die Produkte dort leichter zu finden sind. Das Angebot sei einfach zu gering, gaben 15 Prozent an.

Bedenken, dass die Präsente womöglich nicht pünktlich unter dem Tannenbaum liegen, hindern 8 Prozent der Internetnutzer am Weihnachtseinkauf per Mausklick. Einem großen Teil der Befragten fehlt beim weihnachtlichen Online-Shopping der Einkaufsspaß und die Weihnachtsatmosphäre.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /