• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenloses Win 2000 Upgrade für Toshiba Computer

Artikel veröffentlicht am ,

Allen denjenigen, die sich nach dem 15. Dezember 99 ein mit Windows NT 4.0 ausgestattetes Notebook oder einen Desktop-PC von Toshiba gekauft haben bzw. noch kaufen werden, bietet das Unternehmen ein kostenloses Upgrade auf das Betriebssystem Microsoft Windows 2000 Professional.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Halle an der Saale
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Beschränkt ist dieser Service allerdings auf die Desktop-PC-Serien Equium 7300, 7100, 3200 und 3100, als auch auf die Notebook-Serien Tecra 8xxx, Portégé 3xxx und 7xxx, den Satellite 4090 und 4100 sowie für die Satellite Pro 4xxx-Reihe. Die Modelle müssen über das ab Werk vorinstallierte Betriebssystem Windows NT 4.0 verfügen und in den Ländern der Europäischen Union zwischen dem 15. Dezember 1999 und dem 31. März 2000 erworben worden sein.

Durch die Aufrüstung von Windows NT 4.0 auf Windows 2000 Professional, das sich unter anderem durch erweiterte Power Management und Plug & Play-Funktionen auszeichnet, sollen die Anwender vor allem von einer gesteigerten Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit profitieren. Dadurch verspricht Toshiba seinen Unternehmenskunden eine Senkung der Total Cost of Ownership (TCO), welche im Mittelpunkt der Tecra 8000- und der Equium 7xxx- PC Konzepte stehen.

Die zur Inanspruchnahme des interessanten Upgrade-Angebots benötigten Coupons liegen den Maschinen bei, beziehungsweise werden von allen Händlern bereitgehalten. Details zum Upgrade bietet Toshiba über eine Infoline unter der Telefonnummer 01805/224240 in Deutschland und 0800/295074 in Österreich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /