Abo
  • Services:

Erster "Books on Demand"-Verlag gegründet

Artikel veröffentlicht am ,

Der frühere Ullstein-Verleger Wolfram Göbel hat in München den ersten Verlag gegründet, der ausschließlich Bücher über das Libri-Verfahren "Books on Demand" (BoD) publizieren will.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. INTARGIA Managementberatung GmbH, Dreieich

Unter der Schirmherrschaft der Vereinigung von 200 deutschen Kriminalautoren, dem Syndikat, ist der Verlag Criminale entstanden, der sich vor allem der Talentförderung und Wiederentdeckung verborgener kriminalistischer Meisterwerke widmen will. Zu dem Syndikat gehören so prominente Autoren wie Ingrid Noll und Felix Huby.

Die ersten 30 Titel sollen auf der Leipziger Buchmesse im März 2000 präsentiert werden. Zur Frankfurter Buchmesse im Herbst plant Göbel einen BoD-Verlag für zeitgenössische Lyrik. Herausgeber soll der Göttinger Literaturkritiker Heinz Ludwig Arnold sein.

Das von dem Hamburger Buchgroßhändler Libri zur Marktreife entwickelte Verfahren "Books on Demand" ermöglicht die wirtschaftliche Produktion von Literatur mit geringer Auflagenerwartung. Wolfram Göbel ist der erste Verleger, der das Verfahren nutzt, um ein vollkommen neues Verhältnis zwischen Verlag und Autor zu schaffen. Er entscheidet über die literarische Auswahl, die Rechte an den Titeln aber bleiben bei den Schriftstellern.

Books on Demand lagern nicht mehr physisch im Regal, sondern werden als elektronische Druckvorlage gespeichert. Erst mit ihrer Bestellung werden die Bücher einzeln produziert und "just in time" über die Libri Logistik ausgeliefert. Jeder BoD-Titel wird in die Libri-Datenbank aufgenommen und kann damit sofort bei mehr als 3.000 Buchhändlern und 500 Internetbuchhandlungen bestellt werden. Damit sind Books on Demand auch weltweit verfügbar.

Bereits heute nutzen, so Libri, zahlreiche Verlage das Verfahren für Vorabveröffentlichungen und Wiederauflagen vergriffener Titel. Rund ein Jahr nach seiner Markteinführung werden bereits 1.000 Titel als Books on Demand verlegt. Sie erreichen ein Druckvolumen von 20.000 Exemplaren oder 3 Millionen Seiten im Monat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

    Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
    2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
    3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
    Grenzenloser Datenzugriff
    Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

    Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
    2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
    3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

      •  /