Abo
  • Services:
Anzeige

KDT bietet Internet-per-Funk in Wuppertal

Anzeige

Der Wuppertaler Provider KDT startet mit dem Betrieb seines eigenen Funknetzes, auf deren Basis man den Kunden eine vollwertige Internet-Standleitung mit einer Bandbreite von 2-5 MBit/s bereitstellen will.

Da der Zugang unabhängig von anderen Telekommunikationsanbietern realisiert wird, kann KDT nach eigenen Angaben seinen Kunden eine schnelle Anbindung zu einem sehr attraktiven Preis anbieten.

Zunächst wird der Funkanschluss jedoch 6 Wochen lang von zehn ausgewählten Anwendern im Zentrum Wuppertals getestet. Anschließend soll der Zugang dann allen interessierten Endkunden analog zum Netzausbau als Produkt zur Verfügung stehen.

KDT wendet sich mit diesem Angebot allerdings nicht nur an seine Geschäftskunden. Die Leistung der Tarife für Geschäfts- und Privatkunden umfasst die Bereitstellung der kompletten Hardware (PC-Karte, Antenne, Verkabelung) ohne weitere Kosten für den Nutzer. Lediglich die Installation ist vom Kunden durchzuführen. Diese soll aber Dank der bereitgestellten Software und Dokumentation kinderleicht von statten gehen, verspricht KDT.

Außerdem wird dem Kunden eine feste IP-Adresse zugewiesen, die z.B. den Betrieb eines eigenen Webservers ermöglicht. Die Standleitung bietet abhängig von der Entfernung zur Relaisstation eine nutzbare Bandbreite von 2-5 Mbit/s, in beide Richtungen.

Abgerechnet wird dabei nach Volumen. Neben einer einmaligen Einrichtungsgebühr von 300,- DM zahlt der Kunde eine Grundgebühr von 150,- DM monatlich. Darin enthalten ist ein freies, monatliches Internet-Transfervolumen von 2 GB, interner Traffic (wie z.B. der Zugriff per FTP auf KDT-Server oder Abrufe vom bereitgestellten Newsserver) ist bis 10 GB kostenfrei. Darüber hinaus kostet jedes weitere übertragene Megabyte 4 Pfennig, das entspricht einem Gigabytepreis von 40,- DM.

Businesskunden bietet KDT einen Tarif an, bei dem neben einer einmaligen Anschlussgebühr in Höhe von 2.320,- DM nur die Kosten für die übertragenen Transfervolumina anfallen, eine monatliche Grundgebühr wird hier nicht erhoben. 1 GB Datentransfer wird hier allerdings mit 232,- DM berechnet, höhere Volumen werden zu günstigen Staffelpreisen angeboten.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Net at Work GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)

Folgen Sie uns
       

  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Funktioniert nicht

    User_x | 03:12

  2. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    User_x | 02:53

  3. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    FreierLukas | 02:48

  4. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    Proctrap | 02:43

  5. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Garrona | 02:40


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel