Abo
  • Services:

Kooperation zwischen Eidos und Disney

Artikel veröffentlicht am ,

Eidos , einer der führenden Anbieter von Entertainment-Software, und Disney Interactive , eine Tochter des Walt-Disney-Konzerns, kündigen die Zusammenarbeit an drei Titeln für Spielkonsolen und Handheld-Systeme an. Die Entwicklung der Spiele mit bekannten Disney-Zeichentrickfiguren erfolgt in den Crystal-Dynamics-Studios von Eidos in Menlo Park, Kalifornien.

Stellenmarkt
  1. Primus GmbH, Konstanz
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der erste Titel, Walt Disney World Racing, erscheint im Frühjahr 2000 für die PlayStation, für den Nintendo Game Boy Color und Segas Dreamcast Konsole. Im Herbst 2000 veröffentlicht Eidos zeitgleich mit dem Kinostart des 101-Dalmatiner-Nachfolgers, der den innovativen Namen "102 Dalmatiner" trägt, einen weiteren Titel für die PlayStation, den Game Boy Color und Sega Dreamcast. Ferner soll ein dritter Titel, der noch ausgewählt wird, erscheinen.

Mike McGarvey, CEO von Eidos, kommentiert: "Mit dieser Partnerschaft erreicht Eidos über die etablierten PlayStation- und Game-Boy-Märkte auch das jüngere Publikum. Außerdem bieten wir dadurch bekannte und bewährte Titel auch für die neue Sega Dreamcast an. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Familienerfahrung von Disney, kombiniert mit dem Ansehen von Eidos als führender Entwickler und Anbieter von Spiele-Bestsellern hochwertige Spitzentitel verspricht, die sowohl Eltern als auch Kinder begeistern werden."

"Eidos hat viel Erfahrung bei der Entwicklung von Spielen mit überwältigenden Charakteren und Umgebungen und leistet häufig Pionierarbeit bei der Vermarktung neuer Spielgenres. Wir glauben, dass Eidos ein großartiger Partner für Disney Interactive ist, da wir stets versuchen, unsere Inhalte und Figuren auf möglichst kreativen Wegen mit modernsten Technologien auf interaktive Medien zu übertragen", meint Jan Smith, Präsident von Disney Interactive.

Disney Interactive ist ein Unternehmen der Disney-Consumer-Products-Division der Walt Disney Company. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet eine Vielzahl interaktiver, familienorientierter CD-ROMs und Computerspiele im Unterhaltungs- und Edutainmentbereich. Der Spielehersteller und -distributor Eidos hat sich mit Spielen wie Tomb Raider, Gex, Dark Project sowohl im PC als auch Konsolenbereich einen Namen gemacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 5€
  3. 20,99€
  4. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

Folgen Sie uns
       


Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /