Abo
  • Services:

TCP/IP bietet ADSL-Standleitungen ins Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Die TCP/IP GmbH aus Berlin will ab Januar unter dem Namen Contrib.ADSL in über 40 Städten Internet-Standleitungen via ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) anbieten.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

"Der Bedarf an Bandbreite wächst exponentiell," so der Vertriebsleiter der TCP/IP, Christian Hampe. "Mit Contrib.ADSL bieten wir unseren Kunden zu sehr attraktiven Preisen ein Produkt, das stark am Bedarf der meisten Nutzer ausgerichtet ist, die sehr viel mehr Daten empfangen als versenden."

Bei ADSL steht beim Empfang von Daten aus dem Netz (downstream) die 10-fache Kapazität dessen zur Verfügung, was für den Versand bereit steht (upstream). Aber selbst bei Betrieb eines eigenen Webservers oder starkem Mailaufkommen stehen schon bei der kleinsten Anbindung mit 0,2 Mbit/s upstream und 2 Mbit/s downstream Traffic ca. 55 GB Datenvolumen zur Verfügung.

Die Anbindung mit 2/0,2 Mbit/s kann jederzeit auf 4/0,4 Mbit/s oder 6/0,6 Mbit/s ausgebaut werden, ohne dass hierfür neue Leitungen gelegt werden oder zusätzliche Installationskosten anfallen.

Bei der Einrichtung des Anschlusses fallen einmalig 990,- DM inkl. Leitungsinstallation an. Monatlich wird bei 2/0,2 Mbit/s ein Sockelbetrag von 990,- DM fällig. Die Anbindung mit 4/0,4 Mbit/s kostet 1.490,- DM, die mit 6/0,6 Mbit/s 1.990,- DM. In diesen Sockelbeträgen sind jeweils die Leitung im Ortsnetz sowie 1 GB Traffic enthalten.

Weiteres Datenvolumen wird mit 80,00 DM/GB für die ersten 25 GB, 70,00 DM/GB zwischen 25 und 50 GB, sowie 60,00 DM ab dem 51. GB berechnet. Bei Verträgen mit mindestens einjähriger Laufzeit wird ein Router Cisco 1401 gestellt.

Der Internet-Backbone der TCP/IP wird zudem ab Januar 2000 um 3 x 155 MBit/s ATM (Asynchroner Übertragungsmodus) erweitert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /