• IT-Karriere:
  • Services:

Neues Abrechnungssystem für Deutsche Telekom AG

Artikel veröffentlicht am ,

Die weltweit agierende Management- und Technologieberatung Andersen Consulting hat in einem Zeitraum von 30 Monaten eines der größten Projekte im Bereich der Informationstechnologie abgewickelt: Für die Deutsche Telekom AG in Bonn wurde ein neues Abrechnungssystem für deren mehr als 40 Millionen Kunden bei laufendem Betrieb realisiert. Dabei zeichnete Andersen Consulting als General-Unternehmer sowohl für Konzeption, Entwicklung und Implentierung verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. Bundesrechnungshof, Bonn
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die neue Art des "Billings" ermöglicht dem drittgrößten Carrier der Welt eine Rechnungsstellung, die alle vom Kunden in Anspruch genommenen Festnetz-Leistungen (Telefonie und Datenkommunikation) in einer einzigen Rechnung fakturiert. Kunden können die Rechnung zudem online abrufen. Der Deutschen Telekom soll das neue System darüber hinaus mehr Flexibiltät bei Gestaltung und Einführung neuer Tarife geben.

Während das System täglich 2 Millionen Rechnungen erstellte, wurden insgesamt 41,5 Millionen Kundenkonten umgestellt. Der Management- und Technologieberater hatte außer für große Teile der Software und die Umstellung des Systems auch für die interne Schulung von 7.000 DTAG-Mitarbeiter an 118 Unternehmensstandorten verantwortlich gezeichnet.

Via Internet gibt es zudem die Rechnung online, die nicht nur den monatlichen elektronischen Abruf ermöglicht, sondern darüber hinaus auch eine graphische bzw. tabellarische Auswertung. Damit sei der Kunde in der Lage, seine Rechnung zu analysieren oder die Rechnungsdaten für interne Zwecke weiterzuverarbeiten.

"Durch die Einführung des neuen Fakturierungssystems ist in Zusammenarbeit mit Andersen Consulting ein wichtiger Beitrag zur Unternehmensvision geleistet worden, die Deutsche Telekom zum kundenfreundlichsten, sympathischsten und erfolgreichsten Unternehmen der Telekommunikationsindustrie zu machen", prophezeit Jürgen Johnen, Geschäftsgruppenleiter Bilanzierung, Finanzen und Abrechnungssysteme bei der Deutschen Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 37,99€
  3. 3,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /