Abo
  • Services:

UMTS - gemeinsames Netz von MobilCom und debitel

Artikel veröffentlicht am ,

Die MobilCom AG bildet zusammen mit der debitel AG eine strategische Allianz mit dem Ziel, im Mobilfunkmarkt der dritten Generation aktiv zu werden. Das neugegründete Gemeinschaftsunternehmen prüft, ob MobilCom und debitel gemeinsam bei der im kommenden Jahr stattfindenden Versteigerung um eine UMTS-Lizenz mitbieten.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Im Fall eines Lizenzerwerbs soll das Gemeinschaftsunternehmen zum Netzbetreiber für beide Partner ausgebaut werden. Mit der dritten Mobilfunkgeneration, basierend auf UMTS-Technologie, beabsichtigen MobilCom und debitel vor allem hochwertige Festnetz-, Internet- und Mobilfunkdienste anzubieten sowie sich am Wettbewerb im Ortsnetzgeschäft zu beteiligen.

Das Gemeinschaftsunternehmen soll ausschließlich von MobilCom und debitel geführt werden - beide Unternehmen werden jeweils 50 Prozent an der Firma halten. Bis auf weiteres wird die Geschäftsführung zu gleichen Teilen mit Vorstandsmitgliedern von MobilCom und debitel besetzt. Das Gemeinschaftsprojekt bedarf noch der Zustimmung der jeweiligen Aufsichtsgremien und des Bundeskartellamtes.

MobilCom und debitel betreuen heute bereits mehr als 1,4 Millionen Festnetz- und Internetkunden und verfügen über eine Kundenbasis von rund 4,2 Millionen Mobilfunkkunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /