• IT-Karriere:
  • Services:

Viele E-Commerce-Angebote fallen durch TÜV-Test

Artikel veröffentlicht am ,

E-Commerce heißt der Hoffnungsträger der Versandhäuser im Kampf um Marktanteile; Geldinstitute setzen auf Internet- Banking, um ihren Kunden kostensparende computerisierte Bankgeschäfte schmackhaft zu machen. Eines ist allen Online- Angeboten gemein: sie arbeiten mit einer mehr oder weniger ausgeklügelten Software. Doch wie steht es um die Benutzbarkeit dieser Programme, speziell bei den sehr technik-lastigen und komplexen Sicherheits- Eigenschaften?

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. hbz-Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW, Köln

Die Prüfstelle für IT-Ergonomie der Essener TÜV Informationstechnik GmbH (TÜViT) hat im Auftrag des Focus E- Commerce- und Internet-Banking-Angebote unter diesen Gesichtspunkten getestet.

"Das Gros der E-Commerce-Sites leidet unter Konzeptionslosigkeit und mangelhafter Pflege", erläutert der Ergonomie-Experte der TÜViT, Robert Baggen, das Ergebnis. Vor allem die Benutzbarkeit, speziell die Navigation im Produktkatalog sowie die Präsentation der Artikel seien verbesserungswürdig. Auch fehlten oft die allgemeinen Geschäftsbedingungen, Hinweise zur Einstellung der Browsersoftware und zur Sicherheit der dem Anbieter anvertrauten Daten.

Beim Internet-Banking fielen dem TÜV besonders große Unterschiede im Funktionsumfang auf. Bei den führenden Instituten kann der Kunde neben Kontenübersicht und Standardüberweisung vielfältige weitere Features und umfang­reiche Informationen erwarten. Die meisten anderen Banken bieten dagegen gerade mal die Basisfunktionen und informieren den Kunden nur rudimentär.

Das Fazit der TÜViT-Prüfer: Soll mit E-Commerce und Internet- Banking wirklich Geld verdient werden, so müssen sich die Websites in Zukunft nicht nur beim Preis, sondern auch in Sachen Benutzbarkeit, Produkt- und Sicherheitsinformation stärker an den Kundenbedürfnissen orientieren.

Kommentar:

In vielen Fällen scheinen Unternehmen das Internet-Angebot immer noch - wie Mitte der 90er Jahre - als Verlängerung der hausinternen IT-Abteilung zu sehen, die nun auf einmal Produkt- und Dienstleistungs-Marketing betreibt, ohne dafür besonders qualifiziert zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /