Abo
  • Services:

PC-Professionell: 53 aktuelle CD-Brenner im Test

Artikel veröffentlicht am ,

CD-Recorder sind gefragt wie nie zuvor: Bereits ab 300 Mark kann jeder Anwender CDs selber brennen. Die Auswahl des optimalen Brenners hängt vom Einsatzgebiet, vom vorhandenen PC-System und auch vom Geldbeutel ab. PC Professionell bietet in der aktuellen Ausgabe umfangreiche Tests und Hinweise, wie man das optimale Laufwerk für den jeweiligen Einsatzzweck finden kann.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Insgesamt wurden 53 Brenner getestet. Die Preisspanne lag zwischen 299 und 899 Mark. 22 Geräte erreichen die Gesamtnote "befriedigend", nur acht Geräte erreichen die Noten "gut" beziehungsweise "sehr gut". Immerhin mussten 21 Geräte mit "ausreichend" oder sogar "mangelhaft" bewertet werden.

Das Fazit: Wer Wert auf hohe Schreibgeschwindigkeit legt und nur ein begrenztes Budget hat, findet mit dem Waitec WT824 für 599 Mark das richtige Laufwerk, als externe CD-RW- Lösung bewährt sich dagegen der Yamaha CRW6116SX. Die Empfehlung für den besten internen CD- RW-Recorder geht an den CD-Writer Plus von Hewlett- Packard. Der Brenner verfügt über eine gute Fehlererkennung und schreibt Audio-CDs mit Abstand am schnellsten. Für stolze 800 Mark gibt es nicht nur den Brenner, sondern außerdem ein umfangreiches Software-Paket und ein CD-Labeling-Kit.

Ausführliche Infos zu diesen und weiteren Themen bietet die Ausgabe 1/2000 von PC Professionell.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /