• IT-Karriere:
  • Services:

PC-Professionell: 53 aktuelle CD-Brenner im Test

Artikel veröffentlicht am ,

CD-Recorder sind gefragt wie nie zuvor: Bereits ab 300 Mark kann jeder Anwender CDs selber brennen. Die Auswahl des optimalen Brenners hängt vom Einsatzgebiet, vom vorhandenen PC-System und auch vom Geldbeutel ab. PC Professionell bietet in der aktuellen Ausgabe umfangreiche Tests und Hinweise, wie man das optimale Laufwerk für den jeweiligen Einsatzzweck finden kann.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg

Insgesamt wurden 53 Brenner getestet. Die Preisspanne lag zwischen 299 und 899 Mark. 22 Geräte erreichen die Gesamtnote "befriedigend", nur acht Geräte erreichen die Noten "gut" beziehungsweise "sehr gut". Immerhin mussten 21 Geräte mit "ausreichend" oder sogar "mangelhaft" bewertet werden.

Das Fazit: Wer Wert auf hohe Schreibgeschwindigkeit legt und nur ein begrenztes Budget hat, findet mit dem Waitec WT824 für 599 Mark das richtige Laufwerk, als externe CD-RW- Lösung bewährt sich dagegen der Yamaha CRW6116SX. Die Empfehlung für den besten internen CD- RW-Recorder geht an den CD-Writer Plus von Hewlett- Packard. Der Brenner verfügt über eine gute Fehlererkennung und schreibt Audio-CDs mit Abstand am schnellsten. Für stolze 800 Mark gibt es nicht nur den Brenner, sondern außerdem ein umfangreiches Software-Paket und ein CD-Labeling-Kit.

Ausführliche Infos zu diesen und weiteren Themen bietet die Ausgabe 1/2000 von PC Professionell.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

    •  /