Telekom & Unisys bieten IT-Dienstleistungspaket

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom AG und die Unisys Corporation haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, mit dem Ziel, multinationalen Kunden ein integriertes Angebot an IT- und Telekommunikationsdiensten bieten zu können. Global Desktop Services ist das erste in enger Zusammenarbeit der beiden Unternehmen entwickelte und angebotene Produkt.

Stellenmarkt
  1. Project Coordinator (all genders) JIS - Supply Chain Management
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
Detailsuche

Global Desktop Services soll ein umfassendes Angebot von Dienstleistungen sein, vom Consulting, Einkauf, Installation bis hin zur Integration von Netzen sowie Instandhaltung von Einrichtungen, ferngesteuertem Netzmanagement, Desktop-Unterstützung und Hotline-Dienste für den Endnutzer. Global Desktop Services liefere den Kunden Netz- und Desktop-Infrastruktur-Dienste aus einer Hand und sei nach dem weltweiten Standard ISO 9001 zertifiziert, so die Unternehmen.

"Mit der Verschmelzung von Informationstechnologie und Telekommunikation können global agierende Unternehmen nur durch eine enge Verzahnung ihrer Geschäftsprozesse mit Telekommunikationslösungen ihre wertvollen Informationsbestände so managen, dass der unternehmerische Erfolg sichergestellt werden kann", sagte Detlev Buchal, Vorstand Produktmarketing der Deutschen Telekom. "Mit Global Desktop Services können wir diese Anforderung optimal bedienen. Darüber hinaus stellt die mit unserem Partner Unisys entwickelte Lösung ein Kernelement unserer Internationalisierungsstrategie im Bereich Daten- und Systemlösungen dar."

Unisys liefert im Rahmen der Vereinbarung die globale Infrastruktur für IT-Dienste. Die hundertprozentige Telekom-Tochter DeTeCSM wird die Infrastruktur für den nationalen Markt zur Verfügung stellen und künftig auch die angeschlossenen Desktops managen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /