Abo
  • Services:

Telekom & Unisys bieten IT-Dienstleistungspaket

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom AG und die Unisys Corporation haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, mit dem Ziel, multinationalen Kunden ein integriertes Angebot an IT- und Telekommunikationsdiensten bieten zu können. Global Desktop Services ist das erste in enger Zusammenarbeit der beiden Unternehmen entwickelte und angebotene Produkt.

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Global Desktop Services soll ein umfassendes Angebot von Dienstleistungen sein, vom Consulting, Einkauf, Installation bis hin zur Integration von Netzen sowie Instandhaltung von Einrichtungen, ferngesteuertem Netzmanagement, Desktop-Unterstützung und Hotline-Dienste für den Endnutzer. Global Desktop Services liefere den Kunden Netz- und Desktop-Infrastruktur-Dienste aus einer Hand und sei nach dem weltweiten Standard ISO 9001 zertifiziert, so die Unternehmen.

"Mit der Verschmelzung von Informationstechnologie und Telekommunikation können global agierende Unternehmen nur durch eine enge Verzahnung ihrer Geschäftsprozesse mit Telekommunikationslösungen ihre wertvollen Informationsbestände so managen, dass der unternehmerische Erfolg sichergestellt werden kann", sagte Detlev Buchal, Vorstand Produktmarketing der Deutschen Telekom. "Mit Global Desktop Services können wir diese Anforderung optimal bedienen. Darüber hinaus stellt die mit unserem Partner Unisys entwickelte Lösung ein Kernelement unserer Internationalisierungsstrategie im Bereich Daten- und Systemlösungen dar."

Unisys liefert im Rahmen der Vereinbarung die globale Infrastruktur für IT-Dienste. Die hundertprozentige Telekom-Tochter DeTeCSM wird die Infrastruktur für den nationalen Markt zur Verfügung stellen und künftig auch die angeschlossenen Desktops managen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 15,49€
  4. (-78%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /