Abo
  • Services:

Ricardo.de AG - Handelsplattform für Unternehmen

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 17. Januar 2000 will Ricardo unter ricardoBiz.com alle Arten von Handel mit flexiblen Preisen von Unternehmen zu Unternehmen anbieten. Im ersten Schritt können Waren und Dienstleistungen in branchenspezifischen Kategorien er- und versteigert werden.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München

In Zusammenarbeit mit namhaften Partnern sollen darüber hinaus auf die Branchen abgestimmte sowie allgemeine Wirtschaftsinformationen zur Verfügung stehen. Für den Austausch von Informationen und Meinungen will RicardoBiz.com verschiedene Diskussionsforen anbieten.

"Commerce, Content und Community - diese einfache Formel ist das Erfolgrezept von RicardoBiz.com", so Dr. Jan-Henrik Andersson, Leiter von RicardoBiz.com. "Mit unserem Angebot gehen wir weit über das hinaus, was wir bisher als Internet-Auktionen kannten. Deshalb sprechen wir von Dynamic Commerce."

Die Teilnehmer sollen zunächst auf sechs Handelsplätzen ihre Produkte anbieten und von den Vorteilen der dynamischen Preisfindungs-Mechanismen profitieren - im Gegensatz zu bisher vorherrschenden fixen Preisen, so Ricardo. Dabei soll sich die Produktpalette von Energie über Immobilien bis zu Kugellagern, Restposten, Lagerkapazitäten bis hin zur Arbeitskraft erstrecken. Die Zahlungs- und Liefermodalitäten vereinbaren der Käufer und Verkäufer nach der Auktion unter sich.

Im ersten Quartal 2000 sollen dann weitere Preisfindungs-Mechanismen wie Ausschreibungen, Holländische Auktionen, Englische Auktionen, umgekehrte Auktionen, Bartergeschäfte, Scoutingfunktionen und Pooling (mehrere Nachfrager schließen sich zusammen und erzielen einen günstigeren Preis) eingeführt werden. Für den gleichen Zeitpunkt ist die Internationalisierung geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 179€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)
  4. 54,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass) - Vergleichspreis...

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /