Abo
  • Services:

Web Attached Storage - Internet als Datenspeicher

Artikel veröffentlicht am ,

Einen nach eigener Aussage neuen Weg in der Datenspeicherung will die GRAU Software GmbH unter dem Namen WebDataCenter mit ihren Web Attached Storage Services (WAS) gehen, wobei über das Internet Speicherkapazität auf Storage-Servern auf Mietbasis angeboten wird. Mit entsprechender Software zu einem Paket geschnürt, soll dies dem Internet-Nutzer ermöglichen, seine Daten an einem sicheren Ort zu sichern oder zu archivieren.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Auf Basis einer monatlichen Gebühr, die von der zu nutzenden Speicherkapazität abhängt, stehen dem Internet-Benutzer zwei Web Attached Storage Services zur Verfügung. Mit WebAttachedBackup kann der User die Daten seines Windows PC's automatisch und zu frei wählbaren Uhrzeiten an einer externen Lokation sichern. Dabei werden die Daten vor der Übertragung komprimiert und verschlüsselt.

Mit dem WebAttachedDrive-Service kann der Internet-Benutzer seine Festplattenkapazität um Online-Speicherplatz erweitern. Mit der WebAttachedDrive-Software werde der Online-Speicherplatz so zu einer "Internet-Festplatte". Diese ist für Applikationen transparent und verhält sich wie eine lokale Festplatte. Ganz gleich, ob man mit dem Windows Explorer oder einer Applikationssoftware arbeitet - WebAttachedDrive unterstützt alle Windows-Applikationen.

Beide Service-Angebote richten sich an die große Zahl mobiler PC-Benutzer wie Manager, Reisende und Außendienstmitarbeiter, die täglich unterwegs sind und deren Daten auf Notebooks oder Laptops bei Hardware-Crashs, Diebstahl oder simplen Benutzerfehlern nicht gesichert sind, oder die ihre Daten aufgrund begrenzter Festplattenkapazität auslagern möchten.

Die Web Attached Storage Services können 10 Tage lang kostenlos, bis zu einem Datenvolumen von 50 MB, getestet werden. Danach hat der User, je nach benötigtem Speicherplatzbedarf, verschiedene Kategorien pro Service zur Auswahl. Die unterste Kategorie bis 250 MB beginnt bei 25,- DM pro Monat.

Ganz neu ist ein solcher Service allerdings nicht, läßt sich mittels entsprechender FTP-Clients normaler Webspace auf ähnliche Art und Weise nutzen. Andere Unternehmen wie beispielsweise der Berliner Anbieter Space2Go http://www.space2go.de/ bieten zudem deutlich weitergehende Services an, die es ermöglichen, die im Netz abgelegten Daten durch automatische Konvertierungen auf den unterschiedlichsten Geräten zu nutzen und per Synchronisation an einer zentralen Stelle zu speichern. Noch befindet sich dieser Service allerdings in einer Beta-Phase.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 915€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /