Web Attached Storage - Internet als Datenspeicher

Artikel veröffentlicht am ,

Einen nach eigener Aussage neuen Weg in der Datenspeicherung will die GRAU Software GmbH unter dem Namen WebDataCenter mit ihren Web Attached Storage Services (WAS) gehen, wobei über das Internet Speicherkapazität auf Storage-Servern auf Mietbasis angeboten wird. Mit entsprechender Software zu einem Paket geschnürt, soll dies dem Internet-Nutzer ermöglichen, seine Daten an einem sicheren Ort zu sichern oder zu archivieren.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  2. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
Detailsuche

Auf Basis einer monatlichen Gebühr, die von der zu nutzenden Speicherkapazität abhängt, stehen dem Internet-Benutzer zwei Web Attached Storage Services zur Verfügung. Mit WebAttachedBackup kann der User die Daten seines Windows PC's automatisch und zu frei wählbaren Uhrzeiten an einer externen Lokation sichern. Dabei werden die Daten vor der Übertragung komprimiert und verschlüsselt.

Mit dem WebAttachedDrive-Service kann der Internet-Benutzer seine Festplattenkapazität um Online-Speicherplatz erweitern. Mit der WebAttachedDrive-Software werde der Online-Speicherplatz so zu einer "Internet-Festplatte". Diese ist für Applikationen transparent und verhält sich wie eine lokale Festplatte. Ganz gleich, ob man mit dem Windows Explorer oder einer Applikationssoftware arbeitet - WebAttachedDrive unterstützt alle Windows-Applikationen.

Beide Service-Angebote richten sich an die große Zahl mobiler PC-Benutzer wie Manager, Reisende und Außendienstmitarbeiter, die täglich unterwegs sind und deren Daten auf Notebooks oder Laptops bei Hardware-Crashs, Diebstahl oder simplen Benutzerfehlern nicht gesichert sind, oder die ihre Daten aufgrund begrenzter Festplattenkapazität auslagern möchten.

Die Web Attached Storage Services können 10 Tage lang kostenlos, bis zu einem Datenvolumen von 50 MB, getestet werden. Danach hat der User, je nach benötigtem Speicherplatzbedarf, verschiedene Kategorien pro Service zur Auswahl. Die unterste Kategorie bis 250 MB beginnt bei 25,- DM pro Monat.

Ganz neu ist ein solcher Service allerdings nicht, läßt sich mittels entsprechender FTP-Clients normaler Webspace auf ähnliche Art und Weise nutzen. Andere Unternehmen wie beispielsweise der Berliner Anbieter Space2Go http://www.space2go.de/ bieten zudem deutlich weitergehende Services an, die es ermöglichen, die im Netz abgelegten Daten durch automatische Konvertierungen auf den unterschiedlichsten Geräten zu nutzen und per Synchronisation an einer zentralen Stelle zu speichern. Noch befindet sich dieser Service allerdings in einer Beta-Phase.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /