Abo
  • Services:

Panasonic und Kodak gründen DVD Joint Venture

Artikel veröffentlicht am ,

Die Easthman Kodak Company und die Panasonic Disc Services Corporation (PDSC), eine 100-prozentige Tochter der Matsushita Electrical Industrial Co Ltd, gaben heute die Gründung eines neuen Joint Venture bekannt. Die Matsushita Media Manufacturing LLC of America wird optische Speichermedien wie DVDs und CD-Rs für die beiden Mutterunternehmen produzieren.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Das Joint Venture wird als ein Spezialunternehmen für die Auftragsproduktion geführt werden. An dem neuen Gemeinschaftsunternehmen hält Panasonic 51 Prozent der Anteile.

Kodak ist mit 49 Prozent an dem Joint Venture beteiligt. Die Matsushita Media Manufacturing erhält von beiden Firmen nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch Schutzrechte, Knowhow, technisches Wissen und technische Erfahrung. Zusätzlich bringt Kodak seine Produktionsstätten in Youghal, Irland, und Guadalajara, Mexiko, in das neue Unternehmen mit ein.

Die beiden Unternehmen schätzen, dass allein in diesem Jahr in den USA mehr als 3,5 Millionen DVD-Abspielgeräte verkauft werden. Bereits heute gibt es über 5.000 DVD Software-Titel. In Europa wird der Verkauf von DVD-Spielern mit der zunehmenden Verfügbarkeit von Entertainment Software schätzungsweise ebenfalls stark zunehmen.

Hohe Wachstumsraten erwarten die Unternehmen auch für den weltweiten CD-R Markt erwartet. Die Stückzahlen sollen von 1,6 Millionen in 1999 auf 2,9 Millionen im nächsten Jahr steigen.

"Die Gründung der Matsushita Media Manufacturing bietet die einmalige Gelegenheit, ein führendes Unternehmen für die Produktion von optischen Speichermedien im Markt zu etablieren", kommentiert Bob Pfannkuch, Präsident der Panasonic Disc Services Corporation, und ergänzt: "Indem wir die Stärken beider Unternehmen vereinen, sind wir in der Lage, einen größeren Anteil am weltweiten Markt für optische Speichermedien zu erzielen. Aufbauend auf dem technischen Wissen und der Expertise beider Unternehmen werden wir zudem neue Anwendungen für DVD und CD-R Medien entwickeln. Zusammen mit Kodak werden wir der DVD-Welt neue Impulse geben."

Bob Pfannkuch wird der Präsident des neuen Jointventures sein. Nährere Informationen finden sich auf der Website von Panasonic .



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 44,98€ + USK-18-Versand
  3. 39,99€
  4. 31,49€

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /