Abo
  • Services:

Panasonic und Kodak gründen DVD Joint Venture

Artikel veröffentlicht am ,

Die Easthman Kodak Company und die Panasonic Disc Services Corporation (PDSC), eine 100-prozentige Tochter der Matsushita Electrical Industrial Co Ltd, gaben heute die Gründung eines neuen Joint Venture bekannt. Die Matsushita Media Manufacturing LLC of America wird optische Speichermedien wie DVDs und CD-Rs für die beiden Mutterunternehmen produzieren.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Das Joint Venture wird als ein Spezialunternehmen für die Auftragsproduktion geführt werden. An dem neuen Gemeinschaftsunternehmen hält Panasonic 51 Prozent der Anteile.

Kodak ist mit 49 Prozent an dem Joint Venture beteiligt. Die Matsushita Media Manufacturing erhält von beiden Firmen nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch Schutzrechte, Knowhow, technisches Wissen und technische Erfahrung. Zusätzlich bringt Kodak seine Produktionsstätten in Youghal, Irland, und Guadalajara, Mexiko, in das neue Unternehmen mit ein.

Die beiden Unternehmen schätzen, dass allein in diesem Jahr in den USA mehr als 3,5 Millionen DVD-Abspielgeräte verkauft werden. Bereits heute gibt es über 5.000 DVD Software-Titel. In Europa wird der Verkauf von DVD-Spielern mit der zunehmenden Verfügbarkeit von Entertainment Software schätzungsweise ebenfalls stark zunehmen.

Hohe Wachstumsraten erwarten die Unternehmen auch für den weltweiten CD-R Markt erwartet. Die Stückzahlen sollen von 1,6 Millionen in 1999 auf 2,9 Millionen im nächsten Jahr steigen.

"Die Gründung der Matsushita Media Manufacturing bietet die einmalige Gelegenheit, ein führendes Unternehmen für die Produktion von optischen Speichermedien im Markt zu etablieren", kommentiert Bob Pfannkuch, Präsident der Panasonic Disc Services Corporation, und ergänzt: "Indem wir die Stärken beider Unternehmen vereinen, sind wir in der Lage, einen größeren Anteil am weltweiten Markt für optische Speichermedien zu erzielen. Aufbauend auf dem technischen Wissen und der Expertise beider Unternehmen werden wir zudem neue Anwendungen für DVD und CD-R Medien entwickeln. Zusammen mit Kodak werden wir der DVD-Welt neue Impulse geben."

Bob Pfannkuch wird der Präsident des neuen Jointventures sein. Nährere Informationen finden sich auf der Website von Panasonic .



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. 107,85€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /