Abo
  • Services:

Tragbarer Übersetzer von Xybernaut und linguatec

Artikel veröffentlicht am ,

Tragbarer Computer
Tragbarer Computer
Die Xybernaut GmbH erweitert ihre tragbaren Computer zusammen mit linguatec Sprachtechnologien GmbH um ein automatisches Übersetzungsprogramm - der "wearable computer" wird damit zum hörenden und sprechenden Dolmetscher.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

"Es ist ein uralter Menschheitstraum, sich mit jemandem unterhalten zu können, auch wenn man dessen Sprache nicht beherrscht. Unser Ziel ist die erfolgreiche Umsetzung dieses Traums", erklärt Dr. Reinhard Busch, Geschäftsführer von linguatec Sprachtechnologien GmbH.

Ziel der strategischen Kooperation von linguatec und Xybernaut ist die Erschließung eines breiten Anwendungsbereichs für Mobile Computing. Mit dem automatischen Dolmetscher talk&translate werden Benutzer des Mobile Assistant mit Gesprächspartnern kommunizieren, ohne deren Sprache zu beherrschen.


Übersetzer jederzeit dabei

Die Technologien von linguatec und Xybernaut sollen so aufeinander abgestimmt werden, dass in Zukunft maßgeschneiderte Dolmetscher- und Übersetzungslösungen in die Westentasche passen. Auf der CeBIT 2000 werden die ersten Ergebnisse der IT-Kooperation zwischen Xybernaut und linguatec vorgestellt.

linguatec hatte im November 99 als Weltneuheit talk&translate, den ersten automatischen Dolmetscher für den PC herausgebracht. Die Software wurde mit dem Europäischen Informationstechnologie-Preis ausgezeichnet und umfasst drei Kerntechnologien der Computerlinguistik. Mit Hilfe der Spacherkennung wird Gesprochenes zunächst in Text verwandelt. Das Übersetzungsmodul überträgt diesen Text dann vom Deutschen ins Englische (und umgekehrt). Schließlich wird die Übersetzung als gesprochener Text ausgegeben. Das Ganze funktioniert in Echtzeit und ermöglicht erstmalig einen Dialog über Sprachgrenzen hinweg.

Der "wearable computer" wird in einer Weste integriert oder am Gürtel getragen und wiegt lediglich 900 Gramm. Der Anwender hat beide Hände frei und kann den Rechner z.B. per Spracheingabe bedienen. Am Headset ist neben dem Mikrofon ein winziger Monitor angebracht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. 3,99€
  4. 20,99€

Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /