Abo
  • Services:

Neue Profiscanner von Epson

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Maßstäbe im Bereich der Grafikscanner will der japanische Hersteller Epson mit zwei neuen DINA A4-Modellen der Expression-Serie setzen. Sowohl der Epson Expression 1600 als auch der Epson Expression 1600 Pro wurden für bildverarbeitende Anwender konzipiert, die reflektierende Vorlagen, wie z.B. Fotos, verwenden.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Beide Scanner bieten Scanauflösungen von 1600 x 3200 dpi optisch bis zu 6.400 dpi interpoliert. Die Farbtiefe liegt jeweils bei komfortablen 36 Bit intern und 36 Bit extern. Die Helligkeit kann in 7 Stufen verstellt werden. Eine Dynamic Range von 3.3 Dmax sorgt laut Hersteller für detailgetreue Wiedergabe, sowohl bei reflektierenden als auch bei transparenten Vorlagen. Die mitgelieferte Treibertechnologie soll bestens ausgeleuchtete und farbechte Scans in Topgeschwindigkeit gewährleisten.

Epson gibt folgende Scangeschwindigkeiten an: Bei einer Auflösung von 300 dpi lesen die neuen Scanner eine komplette DIN A4-Seite in 19 Sekunden ein, bei 400 dpi benötigen sie 35 Sekunden. Eine professionelle Auflösung von 600 dpi ist mit 64 Sekunden ebenfalls flott gescannt.

Beide Scanner sind serienmäßig mit USB- und SCSI-Interface ausgestattet. Optional ist auch ein modernes IEEE 1394 (Firewire)-Interface erhältlich, mit dem die umfangreichen Daten äußerst schnell zwischen Scanner und Rechner ausgetauscht werden können. Damit sind die EPSON Expression 1600 Scanner sowohl für PC- als auch für Mac-User gleichermaßen interessant. Beide Modelle sind netzwerktauglich, sodass gleich mehrere Anwender auf sie zugreifen können. Ab Mai 2000 sollen die Scanner per optionaler Hardware-Erweiterung auch als eigenständige Geräte in Ethernet-Netzwerke eingebunden werden können.

Der einzige Unterschied in der Ausstattung der Scanner ist die zusätzliche DIN A4-Durchlichteinheit mit dualem Fokus-System für scharfe Bilder von jeder Vorlage, die der Expression 1600 Pro bietet. Damit wird er laut Epson zum "perfekten Scanner zum Verarbeiten von Dias, Fotonegativen und anderen transparenten Vorlagen".

Der Epson Expression 1600 und der 1600 Pro sind ab Mitte Januar 2000 für 1.599,- DM (EURO 817,-) beziehungsweise 2.099,- DM (EURO 1.073,-) im Handel erhältlich. Die Epson gewährt 1 Jahr Garantie und einen optionalen 3 Jahre Vor-Ort-Service.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /