• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Profiscanner von Epson

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Maßstäbe im Bereich der Grafikscanner will der japanische Hersteller Epson mit zwei neuen DINA A4-Modellen der Expression-Serie setzen. Sowohl der Epson Expression 1600 als auch der Epson Expression 1600 Pro wurden für bildverarbeitende Anwender konzipiert, die reflektierende Vorlagen, wie z.B. Fotos, verwenden.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Beide Scanner bieten Scanauflösungen von 1600 x 3200 dpi optisch bis zu 6.400 dpi interpoliert. Die Farbtiefe liegt jeweils bei komfortablen 36 Bit intern und 36 Bit extern. Die Helligkeit kann in 7 Stufen verstellt werden. Eine Dynamic Range von 3.3 Dmax sorgt laut Hersteller für detailgetreue Wiedergabe, sowohl bei reflektierenden als auch bei transparenten Vorlagen. Die mitgelieferte Treibertechnologie soll bestens ausgeleuchtete und farbechte Scans in Topgeschwindigkeit gewährleisten.

Epson gibt folgende Scangeschwindigkeiten an: Bei einer Auflösung von 300 dpi lesen die neuen Scanner eine komplette DIN A4-Seite in 19 Sekunden ein, bei 400 dpi benötigen sie 35 Sekunden. Eine professionelle Auflösung von 600 dpi ist mit 64 Sekunden ebenfalls flott gescannt.

Beide Scanner sind serienmäßig mit USB- und SCSI-Interface ausgestattet. Optional ist auch ein modernes IEEE 1394 (Firewire)-Interface erhältlich, mit dem die umfangreichen Daten äußerst schnell zwischen Scanner und Rechner ausgetauscht werden können. Damit sind die EPSON Expression 1600 Scanner sowohl für PC- als auch für Mac-User gleichermaßen interessant. Beide Modelle sind netzwerktauglich, sodass gleich mehrere Anwender auf sie zugreifen können. Ab Mai 2000 sollen die Scanner per optionaler Hardware-Erweiterung auch als eigenständige Geräte in Ethernet-Netzwerke eingebunden werden können.

Der einzige Unterschied in der Ausstattung der Scanner ist die zusätzliche DIN A4-Durchlichteinheit mit dualem Fokus-System für scharfe Bilder von jeder Vorlage, die der Expression 1600 Pro bietet. Damit wird er laut Epson zum "perfekten Scanner zum Verarbeiten von Dias, Fotonegativen und anderen transparenten Vorlagen".

Der Epson Expression 1600 und der 1600 Pro sind ab Mitte Januar 2000 für 1.599,- DM (EURO 817,-) beziehungsweise 2.099,- DM (EURO 1.073,-) im Handel erhältlich. Die Epson gewährt 1 Jahr Garantie und einen optionalen 3 Jahre Vor-Ort-Service.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,11€
  2. mit täglich wechselnden Angeboten
  3. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...

Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    •  /