Abo
  • Services:

GO-ON: Online-Aktionen vom Axel Springer Verlag

Artikel veröffentlicht am ,

Am 20. Dezember 1999 will nun auch der Axel Springer Verlag mit einem Online-Aktions-Angebot starten und dann unter www.go-on.de Online-Aktionen, Internet-Shopping und Entertainment anbieten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Bühler Alzenau GmbH, Leipzig

Bereits ab dem 16. Dezember können sich Interessierte anmelden, ihre privaten Angebote einstellen und an Gewinnspielen teilnehmen.

Private sowie gewerbliche Anbieter sollen für ihre Produkte und Dienstleistungen ein dynamisches Umfeld mit einem hohen Nutzer-Potential vorfinden. Die Verknüpfung mit insgesamt zehn Online-Titeln des Axel Springer Verlages, von Bild online und Die Welt online über das Hamburger Abendblatt online bis planet Allegra, ermöglicht den Zugang zu derzeit über 30 Millionen PageImpressions im Monat.

Go-On wurde von der AS ADAMO GmbH, Hamburg, einem Unternehmen der Axel Springer Gruppe, entwickelt. "Durch die Verknüpfung mit unseren starken Online-Marken bieten wir sowohl dem Handel als auch dem privaten Nutzer ein überaus attraktives Angebot", ist sich Claus Larass, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Axel Springer Verlag AG, anlässlich der Pressepräsentation von GO-ON sicher.

Insgesamt sechs Aktionskanäle stehen dem Nutzer zur Verfügung. Bei der "Live-Aktion" bietet ein Moderator mehrmals täglich attraktive Produkte zum Verkauf an. Die Bieter stehen in direktem Wettbewerb, da die "Live-Aktionen" in Echtzeit stattfinden. "Classic-Aktionen" dauern in der Regel mehrere Tage, hier finden sich, voneinander getrennt, gewerbliche und private Angebote. Zudem gibt es "Top-Down-Aktionen". Der angebotene Höchstpreis verringert sich innerhalb definierter Zeitabstände so lange, bis der erste GO-ON-User "zuschlägt".

Der Bereich Internet-Shopping umfasst zwei Aktions-Kanäle für Fabrikverkauf und allgemeine Angebote. Die Produkte werden zu Festpreisen angeboten. Für Entertainment soll mit zahlreichen Specials und Gewinnspielen gesorgt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 649,00€

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /