Aldi bringt Pentium-II-Notebook für unter 2700 DM

Artikel veröffentlicht am ,

Foto: Aldi Notebook
Foto: Aldi Notebook
Der Lebensmitteldiscounter Aldi, der sich in letzter Zeit eher als Computerhändler verdingte, bringt zum 15. Dezember ein Notebook heraus, in dem die stromsparende Variante des Pentium II Prozessors mit 300 MHz pulsiert.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
  2. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das Diskettenlaufwerk und das Toshiba 24fach CD-ROM Laufwerk können parallel betrieben werden, es muß nichts umgesteckt werden.

Auf dem Board befinden sich 256 KB Second Level Cache und 64 MB SDRAM Arbeitsspeicher, der maximal auf 256MB aufrüstbar ist. Die Festplatte faßt 4,8 GB Daten. Der Sound wird von einem on-board Creative 16-Bit 3D Stereo Chip über 2 eingebaute Lautsprecher erzeugt. Ein eingebautes Mikrofon verwandelt das Aldi-Notebook in ein monströses Diktiergerät.

Das TFT-Display ist mit 12,1 Zoll Bildschirmdiagonale leider nicht sonderlich groß.

Ein Panasonic Akku mit 4.500mAh soll für eine lange Batterielaufzeit sorgen. Der Mauszeiger wird mit einem Touchpad gesteuert.

Mitgeliefert wird ein Netzteil und eine Tragetasche für den sicheren Transport des Geräts. Im Gerät ist außerdem ein 56K V.90 Fax Modem eingebaut.

Windows98 Second Edition sowie Word 2000 und Works 2000 liegen dem Gerät als CDs bei.

Die Garantie läuft für 12 Monate, eine 365-tägige Hotline, die auch sonn- und feiertags an den Apparat geht, gibt Hilfesuchenden laut Prospektauskunft kostenlosen Rat.

Das Notebook ist bei den Aldi-Nord-Fillialen für DM 2698,- zu haben - ob es auch in den südlichen Läden erhältlich ist, wird sich vermutlich am Samstag herausstellen, wenn Sonderprospekte in die Geschäfte kommen. Auf der Süd-Homepage ist bislang noch kein Hinweis zu finden.

Tipp :

Aldi akzeptiert nur Barzahlungen; Schecks, EC- und Kreditkarten werden nicht angenommen. Es lohnt sich, schon frühzeitig bei den Fillialen zu sein, oftmals sind die Sonderangebote schon nach wenigen Minuten ausverkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Ransomware: IT-Wiederaufbau in Schwerin könnte Wochen dauern
    Ransomware
    IT-Wiederaufbau in Schwerin könnte Wochen dauern

    Nach dem Ransomware-Angriff auf Systeme der Stadt Schwerin und eines Landkreises müssen Bürger wohl länger mit Einschränkungen rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /