Abo
  • Services:

Billiger: PC-Kauf nach Weihnachten verschieben

Artikel veröffentlicht am ,

Oft steht zu Weihnachten bei Jung und Alt ein neuer Computer ganz oben auf der Wunschliste. Wer aber den Rechnerkauf auf die Zeit nach Weihnachten verschiebt, hat meistens Preisvorteile.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim

Die Computer-Redaktion von eVITA hat zum Thema "PC-Neukauf" Fachleute befragt. Eindeutiger Tenor: Wer jetzt kauft, verschenkt Leistung. "Mitte Januar wird man für das gleiche Geld einen besseren Computer erhalten", sagt Hansjörg Frey, Director Consumer Market beim Branchenriesen IBM. Er empfiehlt, einen Gutschein zu verschenken, der erst nach Weihnachten eingelöst wird.

Auch Gerhard Zehethofer, Area Marketing Manager beim Chiphersteller AMD, hält eine Neuorientierung nach Weihnachten für möglich. "Ich würde es nicht ausschließen, dass der eine oder andere Händler dann für 2000 Mark einen Rechner mit 600Mhz anbietet, der zur Zeit noch mit einem Athlon 550er-Chip ausgestattet ist."

Laut Frey ist dies eine Tendenz, die seit Jahren zu beobachten ist: "Das war bereits in den vergangenen Jahren so und wird auch weiterhin so bleiben. Der günstigste Zeitpunkt für den PC-Neukauf ist also nach Weihnachten."

Die Interviews in ganzer Länge, weitere Ratschläge zum Kauf eines neuen Computers und ein Gewinnspiel für zwei PCs im Wert von jeweils 2000 Mark finden Sie auf den Webseiten unseres Partners eVita.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /