Abo
  • Services:

Cyber Games erwirbt Merchandising Lizenz für 007

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Start des neuen James Bond Film "The World is not enough" baut die deutsche Firma Cyber Games GmbH ihren Geschäftsbereich Merchandising aus: Von der Firma EON Productions Ldt. erwarb man die Merchandising Lizenz für verschiedene Produkte rund um den neuen 007-Film.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das 1997 als Großhändler für Computer-, Videospiele und Merchandising gegründete Unternehmen erzielte im ersten vollständigen Geschäftsjahr 1998 mit sieben Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 6,2 Mio. DM.. Für das laufende Geschäftsjahr wird eine Umsatzsteigerung um 95% auf 12,1 Mio DM angestrebt. Deutliche Zuwachsraten plant Cyber Games auch für die Folgejahre. So soll der Umsatz im Jahr 2001 bereits bei ca. 25 Mio. DM liegen. Dabei berücksichtigen diese Planzahlen nur das Kerngeschäft Großhandel.

Cyber Games setzt auf hochwertige Computerspiele im höherpreisigen Segment. Für die Zukunft plant Cyber Games, den Bereich Merchandising weiter auszubauen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /