Abo
  • IT-Karriere:

VDZ fordert bessere E-Commerce-Regeln

Artikel veröffentlicht am ,

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) hat Bundesjustizministerin Däubler-Gmelin aufgefordert, die Pressefreiheit nicht durch gesetzliche Regelungen über den E-Commerce einzuschränken.

Stellenmarkt
  1. Sekretariat der Kultusministerkonferenz, Bonn
  2. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen

Vor einer am kommenden Montag, 13. Dezember 1999, in Berlin stattfindenden Anhörung zu dem geplanten Fernabsatzgesetz wies der Verband darauf hin, dass Zeitschriftenverlage ihre Angebote im Internet nicht nur durch Werbung refinanzierten, sondern zunehmend auch durch die Vermittlung von Waren und Dienstleistungen. Nur wenn die Aktivitäten von Verlagen im Bereich des elektronischen Geschäftsverkehrs vom Gesetzgeber unterstützt würden, könne die gegenwärtig im Internet vorzufindende Pressevielfalt erhalten bleiben, so der Verband. "Wer diesen Zusammenhang verkennt, wird die grundgesetzlich garantierte Pressefreiheit - gewollt oder ungewollt - einschränken", warnte VDZ-Präsident Dr. Hubert Burda.

Nach Auffassung des VDZ würden die vom Bundesjustizministerium (BMJ) geplanten Gesetze die Entfaltung der Presse im Internet empfindlich stören. In einem Gesetzesentwurf des BMJ "zur Anpassung von Formvorschriften" soll, so der Verband, etwa geregelt werden, dass sogenannte Verbraucherkreditverträge nicht elektronisch abgeschlossen werden dürfen. "Dies steht erstens im Widerspruch zu bald in Kraft tretenden europäischen Richtlinien; zweitens wird dadurch im Ergebnis verhindert, dass ein Verbraucher im Internet Zeitschriften und andere Waren abonnieren kann", erläuterte VDZ-Fachbereichsleiter Dr. Arthur Waldenberger. In diesem Zusammenhang kritisierte der VDZ die bestehende Rechtslage, wonach Verlage einen Leser nach der Kündigung seines Abonnements nicht per Telefon oder E-Mail nach einer Vertragsverlängerung fragen dürfen.

Das vom BMJ geplante Fernabsatzgesetz wolle an diesem unbefriedigenden Rechtszustand nichts ändern, kritisiert der VDZ, obwohl die europäische Fernabsatzrichtlinie dies gestatte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
Golem Akademie
Von wegen rechtsfreier Raum!

Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  1. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  2. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Developer (w/m/d)

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

    •  /