• IT-Karriere:
  • Services:

Talkline will Strom verkaufen

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Slogan "Strom spricht" sind das Elmshorner Telekommunikationsunternehmen Talkline und der Berliner Stromanbieter Ares eine weitreichende Kooperation eingegangen: künftig werden Produkte beider Unternehmen als Paketangebote vertrieben. Den Anfang macht ein Angebotspaket, das sich aus dem Talkline-Festnetztarif "EasyLine" sowie dem Ares-Stromvertrag "13plus" zusammensetzt.

Stellenmarkt
  1. BREMER AG, Stuttgart
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Weitere Produkte werden derzeit von beiden Unternehmen gemeinsam entwickelt und sollen schon bald unter der Bezeichnung "power & more" auf den Markt kommen. Talkline-Kunden sollen dann Elektrogeräte in Verbindung mit ares-Stromverträgen zur kaufen.

Privatkunden bekommen durch den EasyLine-Tarif im Telefon-Festnetz von Talkline mehr Leistung für ihr Geld. So sind Einsparungen von bis zu 25 Prozent durch die Festlegung von drei "Freundschaftsnummern" möglich. Nachts, zwischen 22 und 7 Uhr, kostet dieser "Freundschaftsnummern"-Tarif nur 2,9 Pfennig pro Minute. In der Hauptzeit zwischen 7 und 19 Uhr führt man im 60-Sekunden-Takt Gespräche für 11,3 Pfennig die Minute. Im Stromtarif "13plus" von Ares zahlen Privatkunden einen Grundpreis von 18 DM pro Monat und einem Verbrauchspreis von 13 Pf/kWh. Sobald die Verbrauchskosten höher als die Grundgebühr sind, wird die Grundgebühr durch einen einheitlichen Preis von 13Pf/kWh ersetzt.

Die Verträge können auch direkt bei Ares oder Talkline abgeschlossen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /