Abo
  • Services:

Kostenlose Ferngespräche durch Werbefinanzierung

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mox Telecom AG hatte im Rahmen eines Pilotversuchs vom 9. September bis zum 15. Oktober 1999 insgesamt 7500 Vieltelefonierern kostenlose Ferngespräche ermöglicht, die durch kurze Werbespots unterbrochen wurden.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Nach dem Anwählen einer kostenlosen Servicenummer wurde dem Anrufer ein Werbespot vorgespielt. Danach ertönte das Freizeichen. Der Anrufer gab die Nummer des gewünschten Gesprächspartners per Tastatur ein und konnte drei Minuten lang kostenlos telefonieren. Die 3-Minuten-Gesprächszeit ließ sich um jeweils zweimal drei weitere Minuten verlängern, indem der Anrufer kurz nach dem Werbespot durch Drücken der Stern-Taste einen bzw. zwei weitere Spots anforderte. Der Angerufene selbst merkte nicht, dass das jeweilige Telefongespräch durch Sponsoren finanziert war und konnte den Werbespot nicht hören.

Teilnehmen konnten Personen aus Nordrhein-Westfalen sowie dem nördlichen Teil von Rheinland-Pfalz.

Mox Telecom Vorstand Dr. Günter Schamel äußert sich zufrieden über das Ergebnis: "Den Telefonkunden hat nicht nur das kostenlose Telefonieren ausnahmslos gut gefallen, auch die informativen und unterhaltsamen Werbespots fanden großen Beifall".

Ab Dezember 1999 soll nun das kostenlose Werbe-Telefonieren in NRW möglich werden. Nach Anmeldung unter der Telefonnummer 0800 - 00 300 00 können freigeschaltete Nutzer von einem festgelegten Telefonanschluss aus beliebig oft bundesweit bis zu 15 Minuten telefonieren.

Im Februar 2000 wird der Dienst auf Berlin ausgeweitet. Ab März kommt Hamburg hinzu, im April München und Frankfurt ab Mai. Bundesweit steht der Dienst ab Juni 2000 allen Telefonkunden in Deutschland zur Verfügung, verspricht die Mox Telecom AG.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. (-35%) 38,99€
  4. 99,99€

Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /