• IT-Karriere:
  • Services:

Preiswerter USB-TV-Tuner von Anubis

Artikel veröffentlicht am ,

Anubis USB-TV-Tuner-Box
Anubis USB-TV-Tuner-Box
Die Anubis Electronic GmbH stellt mit der neuen "TYPHOON Silver Crest TVIEW USB-Tuner-Box" einen kompakten TV-Tuner mit integrierter Antenne und eingebautem Lautsprecher vor, der ab sofort erhältlich ist.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Nürnberg, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die TV-Tuner Box ist laut Anubis klein genug, dass sie überall hin mitgenommen werden kann ohne zu stören. Dank der Stromversorgung über den USB und des geringen Stromverbrauchs soll der TV-Tuner vor allem für Notebook-Besitzer interessant sein.

Je nach Umgebung kann die eingebaute Antenne oder ein Antennenkabel benutzt werden, um überall TV-Programme zu empfangen. Das TV-Fenster ist dabei skalierbar und kann bis zu Full-Screen aufgezogen werden.

Der integrierte Lautsprecher kann über einen Zusatzlautsprecher umgangen werden, ein Anschluss steht dafür bereit. Per Knopfdruck lassen sich Standbilder oder Videosequenzen abspeichern, die entweder über den eigenen Tuner oder externe Videoquellen (Composite & S-VHS) aufgenommen werden können. Die Videosequenzen werden mit max. 30 Frames/Sekunde im CIF-Format bei 320x240 Pixeln auf die Festplatte gespeichert.

Voraussetzung für den reibungslosen Einsatz der TYPHOON Silver Crest TVIEW USB-Tuner-Box ist ein System mit USB-Anschluss, Pentium 166 oder höher, Windows 98 oder Windows 2000.

Der Preis der ab sofort bei Distributoren und Händlern sowie in den Outlets der Handelsketten verfügbaren TYPHOON Silver Crest TVIEW USB-Tuner-Box beträgt DM 199,-. Die Garantie beträgt 24 Monate.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 3,74€
  4. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /