• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenlose Realtimekurse bei StockWatch.de

Artikel veröffentlicht am ,

Der Inhalteanbieter ContentPro AG/Berlin bietet seinen börseninteressierten StockWatch.de Kunden seit dem 6.12.99 völlig kostenlos bis zu 30 Echtzeitkurse pro Tag. Die notwendige Anmeldung dazu ist kostenlos.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
  2. Gesellschaft 2020 GmbH, Wuppertal

StockWatch.de ist damit einer der wenigen Anbieter der Realtimekurse ohne Bedingungen anbietet.

Weiterhin können alle StockWatch.de Nutzer pro Tag 5 kostenlose Realtimekurse oder aber Ihren persönlichen Depotstand per SMS abrufen. Der Börseninteressierte benötigt dazu lediglich einen kostenlosen Account bei StockWatch.de. Der aktuelle Kurs kommt auf SMS-Anfrage automatisch als SMS zurück. Um den aktuellen Deopotstand abzurufen, schickt der Nutzer das Kennwort 'DEPOT' an eines der SMS Zentren. Der StockWatch.de Kunde wird dann anhand seiner Mobilnummer erkannt, sein aktueller Depotstand wird per SMS zurückgeschickt.

Für alle weiteren kostenpflichtigen Dienste von StockWatch.de fallen bis zum Ende des Jahres keine Anmeldegebühren an.

StockWatch.de ist mit über 26.000 registrierten Mitgliedern eine der größeren Finanzcommunities im deutschsprachigen Internet. Neben über 160.000 Kursen und Charts erhält der Nutzer kontinuierlich über 300 Auswertungen aller Branchen, über 2600 Fondskurse und redaktionell bearbeitete News. Kostenlos erhält jeder StockWatch.de Nutzer täglich per Email seinen persönlichen Depotauszug.

Neben den zahlreichen kostenlosen Diensten, bietet StockWatch.de eine Vielzahl kostenpflichtiger Profidienste. Hierzu zählen z.B. der unbegrenzter Abruf von Realtimekursen per WWW Browser, Stopmarkenüberwachung, Benachrichtigung des Nutzers per SMS, Fax, Pager oder Email und der Abruf von Realtimekursen per SMS aus über 100 Ländern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
    Sendmail
    Software aus der digitalen Steinzeit

    Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
    2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
    3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

      •  /