• IT-Karriere:
  • Services:

3dfx - Glide API wird Open Source

Artikel veröffentlicht am ,

Unter Führung ihres neuen CEOs , Dr. Alex Leupp, sucht 3dfx offenbar nach neuen Wegen sich im hartumkämpften Markt der 3D-Beschleuniger-Chips und Karten von der Konkurrenz abzuheben und gibt die eigene Glide-API als Open Source sowie einige Hardware-Details frei.

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Damit will es 3dfx Software-Entwicklern und der Open-Source-Community ermöglichen, für eine bessere Unterstützung sowie verbesserte Treiber auf unterschiedlichen Plattformen zu sorgen und gleichzeitig Glide einen Vorteil gegenüber dem auf eine Plattform beschränkten DirectX zu verschaffen. So kann 3dfx sowohl mit fremder Hilfe Glide vorantreiben und gleichzeitig die eigenen Bemühungen stärken, die beste Direct3D- und OpenGL-Hardware-Plattform zu produzieren.

"Glide wurde ursprünglich als Antwort auf das Bedürfnis der Industrie nach einen API entwickelt, das es Entwicklern erlaubt, von den Möglichkeiten der 3D-Beschleuniger-Chips zu profitieren", so Al Reyes, Director Strategic Marketing bei 3dfx Interactive. "Heute haben wir die führende Rolle im Bereich der 3D-Grafik unter Linux und der Open-Source-Community übernommen, indem wir Programmierern und Entwicklern die Tools in die Hand geben, damit das API mit der rasanten Entwicklung der 3D-Chips mithalten kann."

"3dfx hat mit der Freigabe von Glide eine große Bedeutung für die Linux-Community", kommentiert Linux-Erfinder Linus Torvalds.

Damit wird Glide auch endlich anderen 3D-Karten zugänglich und der Streit um Emulationen und "illegale" Glide-Implementationen ein für alle Mal beendet. Ob sich Glide dauerhaft neben OpenGL und DirectX behaupten kann, muss sich allerdings erst noch zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /