• IT-Karriere:
  • Services:

ATI Rage Mobility 128: Schnelle 3D-Notebookgrafik

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen ATI Rage Mobility Chip hat ATI nun seinen derzeit schnellstes Single Chip Grafiksubsystem für Notebook-PCs angekündigt und bringt erstmals 128-Bit-Beschleunigung in das mobile Grafik-Segment. Der Rage Mobility 128 soll schnelle und leistungsstarke 2D-, 3D- und Multimedia-Grafik in Corporate und Consumer Notebooks ermöglichen und die Konkurrenz überflügeln.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg

Rage Mobility 128 verfügt über eine verbesserte 128-Bit 2D/3D Super-Scalar-Engine sowie 8MB Speicher, die auf 16MB erweiterbar sind. Der Chip enthält eine Reihe von ATI-Grafiktechnologien, die bereits aus den Desktop-Produkten bekannt sind: eine SuperScalar Rendering (SSR) Architektur, Concurrent Command Engine (CCE), Twin-Cache Architektur (TCA) Single Pass Multitexturing (SMT), 32-Bit- Rendering, Dual-Display-Support, sowie DVD und TV-Encoder. Durch Verwendung der ATI MDB ("Multi Die BGA")-Technologie bietet er ein komplettes Grafik-Subsystem in einem einzigen, platz- und stromsparenden Chip und ist daher bestens geeignet für Notebooks mit kleinem Formfaktor.

Mittels der "Ratiometric Expansion"-Funktion kann der Rage Mobility 128 den aktiven Bildschirminhalt außerdem auf die volle Auflösung eines LCD-Screens hochskaliert werden, wenn der laufende Grafikmodus kleiner ist als die Auflösung des Panels. Die Rage Mobility 128 Treiber für Windows 95/98, Windows NT und Windows 2000 unterstützen DirectX und OpenGL.

Erste Notebooks mit Rage Mobility 128 Grafikchip sollen bereits ab Januar 2000 verfügbar sein. Da der Chip pinkompatibel mit den Vorläufer-Chips der Rage Mobility-Serie ist, können OEMs ihre bestehenden Produkte schnell und einfach aufrüsten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...
  2. (u. a. Asus TUF Gaming Dash F15 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-11370H RTX3060 16GB 512GB SSD für 1...
  3. (u. a. Transcend StoreJet 25A3 1TB USB 3.2 externe Festplatte für 44,90€, Peach Premium...
  4. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)

Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /