Droht Windows 2000 Bann dank Scientology?

Artikel veröffentlicht am ,

Eine in Windows 2000 integrierte Komponente zur Festplatten-Defragmentation stammt laut dem Computermagazin c't aus Scientologie-Kreisen und sorgt für zunehmende Aufregung in Deutschland. Während einige Kunden befürchten, dass die Vertraulichkeit ihrer Daten beim Umstieg auf das im Februar nächsten Jahres erscheinende Windows 2000 nicht mehr gewährleistet wird, gibt es auch besonders starke Bedenken auf kirchlicher Seite, der die Verbindung zwischen Microsoft und dem "Unternehmen" Scientology mehr als nur suspekt ist:

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler / Software Developer Embedded Linux (Informatiker / Ingenieur Elektrotechnik ... (m/w/d)
    S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen
  2. IT-Systemadministrator mit Schwerpunkt Support (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
Detailsuche

"Das wird nicht nur die katholische Kirche interessieren, sondern auch alle Bundesländer, den Verfassungsschutz und auch die deutsche Industrie", kommentierte Harald Baer, katholischer Beauftragter für Sekten und Weltschauungsfragen, gegenüber der dpa.

Die Herstellerfirma Executive Software gehört laut der Arbeitsgruppe Scientology der Hamburger Innenbehörde zum Scientology Unternehmensverband World Institute of Scientology Enterprises (WISE). Von dieser hat Microsoft die Sourcen des Defragmentierungs-Programms "Diskeeper" lizensiert.

Auf Nachfrage erklärte Microsoft Deutschland, dass drei Mitarbeiter von Executive Software an der Anpassung der entsprechenden Windows 2000 Softwarekomponente mitwirken, die Programmierung jedoch Microsoft obliegt und Kunden kein Ausspionieren durch die Software zu befürchten hätten. Weiterhin sehe man keinen Grund, die Komponente zu entfernen, da Scientology in Deutschland nicht verboten sei.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das dürfte in den Bundesländern Hamburg und Bayern jedoch unerheblich sein, denn dort wurde schon vor einiger Zeit beschlossen, dass Behörden insbesondere im Bereich Informationstechnologie keine Dienstleistungen von Scientology-Unternehmen ankaufen dürfen.

Kommentar:
Aus technischer Hinsicht mag Microsoft die Besorgnis zerstreuen können, doch der Image-Schaden dürfte schwer zu verkraften sein: Das Softwareunternehmen könnte schnell zwischen die Fronten von Politik, Kirche, den Medien und Scientology geraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /