Abo
  • Services:

Studie: Computer bremsen Produktivität

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer von Toshiba durchgeführten Studie wirkt sich die zunehmende Computerisierung in Büros negativ auf die Arbeitsmoral und die Loyalität der Angestellten aus. Ziel der Untersuchung war es, herauszufinden, welche Effekte durch eine Zunahme der IT-Ausstattung erreicht werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Generell wurde festgestellt, dass über 60 Prozent der befragten Mitarbeiter neue Technologien eher ablehnen und zudem unter mehr Stress leiden. Aber auch die Unternehmensleitungen sind unzufrieden: Über 80 Prozent der Befragten berichten von zu gering ausgefallenen Produktivitätsraten.

Toshiba begründet diese Ergebnisse vor allem mit zu hoch gesteckten Erwartungen seitens der Manager: Oftmals würden die Ansprüche derart hochgeschraubt, dass sich Mitarbeiter unter Druck gesetzt fühlten und so die Lust an der Arbeit verlören. Vor allem werde der Fehler gemacht, Geschwindikeit und Verbesserung zu verwechseln und so ein falsches Bild von der möglichen Arbeitsleistung zu bekommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (-50%) 4,99€
  3. 12,49€
  4. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /