Abo
  • Services:

Heute abend: Marslandung übers Web verfolgen

Artikel veröffentlicht am ,

Wer schon immer einmal den Mars mit eigenen Augen aus der Nähe sehen wollte, hat jetzt dank Internet und Marssonde Gelegenheit dazu.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Holding, Lüdenscheid
  2. BE-terna GmbH, Überlingen, Villingen, München

Heute abend wird die Nasa die Landung der Sonde Polar Lander live im Netz übertragen. Dazu wurde extra eine eigene Webseite unter marslander.jpl.nasa.gov eingerichtet, die dem Ansturm des erwarteten Millionenpublikums standhalten soll. Dort kann man neben dem Landecountdown, der um ca. 21 Uhr deutscher Zeit endet, die aktuelle Position des kleinen Raumschiffs und etwas über die Hintergründe der Forschungsmission erfahren. Die Hauptaufgabe des Polar Landers ist die Suche nach Wasservorkommen oder Spuren ehemaliger Wasseransammlungen auf dem Mars.

Dank eines aufwendigen Java-Applets kann man ein Modell des Polar Landers fernsteuern.

Der Polar Lander hat neben Kameras auch Mikrofone an Bord, mit denen er Geräusche auf der Marsoberfläche aufnehmen und zur Erde funken kann. Diese Daten werden auch über das Web verbreitet. Die Nasa rät allen Interessenten, rechtzeitig die dafür erforderliche kostenlose Software herunterzuladen und zu installieren.

Am 3. Januar dieses Jahres startete von Cape Canaveral aus eine Rakete mit der Sonde an Board, die seitdem mit knapp 25.000 Kilometern pro Stunde gen Mars fliegt. Die Landung wird mit einer Kombination aus Fallschirm und Bremsraketen abgefedert.

Update:
Die Uni Stuttgart hat einen Mirror-Server eingerichtet, der unter mars.uni-stuttgart.de zu erreichen ist. Weitere Mirrors können dort ebenfalls abgerufen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /