• IT-Karriere:
  • Services:

Symbian baut strategische Partnerschaften aus

Artikel veröffentlicht am ,

Symbian, das Gemeinschaftsunternehmen von Psion, Ericsson, Matsushita (Panasonic), Motorola und Nokia, baut die strategischen Partnerschaften für die eigene EPOC-Plattform weiter aus. Ziel der Aktivitäten ist einerseits, das ursprünglich von Psion entwickelte Realtime-Multitasking-Betriebssystem EPOC zu einem Weltstandard für so genannte Wireless Information Devices (WIDs) - dazu zählen unter anderem Smartphones und Kommunikatoren - zu etablieren und auszubauen. Darüber hinaus will Symbian State-of-the-Art-Technologien und -Anwendungen für den schnell wachsenden Wireless-Markt in seine Plattform integrieren und anbieten.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. CYBEROBICS, Berlin

So hat Symbian zwei Sprachtechnologien von Lernout & Hauspie (L&H) Speech Products lizenziert: Sowohl die International CorrectSpell- als auch die Intellifinder R eference Engine-Technologie sollen in die EPOC-Plattform integriert werden. Beide Technologien nutzen eine hoch entwickelte Textanalyse, um Rechtschreibfehler im Text noch genauer zu ermitteln sowie Index-Bildung, Schlüsselwort-Referenzen und allgemeine Informations-Management-Funktionalität in Applikationen einzubauen. L&H fasst damit auch im Markt für Internet-Appliances und Nicht-PC-basierte Computer-Plattformen Fuß.

Ein Lizenz-Abkommen mit der in Sicherheitsfragen international renommierten RSA Security Inc. soll den Markt des drahtlosen E-Commerce fördern. Im Rahmen der Vereinbarung wird Symbian BSafe SSL-C, die Sicherheitsprotokoll-Komponenten-Software von RSA, in seine Plattform integrieren und den Herstellern von WIDs anbieten. Die Zusammenarbeit von Symbian und RSA soll den Benutzern die Sicherheit aber auch das Vertrauen geben, das für eine erfolgreiche Entwicklung des Marktes der WIDs erforderlich ist, betonte ein Unternehmenssprecher.

Zu guter Letzt will Symbian gemeinsam mit der Oracle Corporation ein Entwicklungslabor für Lösungen etablieren, das die Server-gestützten Lösungen und Dienstleistungen von Oracle auf die Symbian-Plattform erweitert und dafür optimiert. Mit der Integration von Oracle Portal-to-Go und Oracle 8I Lite in die Symbian-Plattform werden die beiden Unternehmen einen nahtlosen Online- und Offline-Support für das drahtlose Computing und die drahtlose Kommunikation bieten. Mit Hilfe von Oracle Portal-to-Go soll jeder Benutzer eines drahtlosen Systems auf jeden Internet-Inhalt und jede Unternehmensinformation zugreifen können, unabhängig von Zeit und Ort. Der Schwerpunkt der gemeinsamen Entwicklung soll bei Anwendungen im Bereich Terminkalender, E-Mail, Kontaktmanagement (CRM), Management-Paketen für Kundenbeziehungen, Bankwesen und Shopping-Lösungen für E-Commerce liegen.

"Insbesondere im Großkunden-Geschäft, wo die Einbindung des Außendienstes in die IT-Struktur des Unternehmens, aber auch Sicherheitsaspekte von immenser Wichtigkeit sind, wird unsere Position durch den Ausbau der Symbian-Plattform massiv gestärkt", kommentiert Hans Stadler, Geschäftsführer der deutschen PSION GmbH , den Nutzen der neuen Partnerschaften. "Nicht nur mit unserem Handheld-Computer Psion Serie 5mx PRO und dem neuen Organiser Psion Revo, sondern auch mit dem Anfang nächsten Jahres auf den deutschen Markt kommenden Psion netBook und anderen künftigen Systemen bieten wir mit diesen zusätzlichen Funktionen einen wesentlich verbesserten Einstieg in die Welt der so genannten Mission-Critical-Anwendungen im Enterprise-Sektor - bis hin zu klassischen, transaktionsorientierten Lösungen wie Online-Banking oder E-Commerce."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /