Abo
  • Services:

Unterhaltungssoftware mit neuen Rekorden

Artikel veröffentlicht am ,

Unterhaltungssoftware für Computer und Konsolen verzeichnet für das laufende Jahr neue Rekordzahlen, das hat die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in den jetzt veröffentlichten Zahlen für die ersten drei Quartale 1999 bestätigt. Demnach hat die Branche einen Gesamtumsatz von 1,97 Milliarden DM erwirtschaftet, ein Zuwachs von 13,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die Umsatzanteile verteilen sich wie folgt:

  • Spiele PC-CD ROM ca. 960 Millionen DM
  • Edu-/Infotainment PC-CD ROM ca. 366 Millionen DM
  • Spiele für Videokonsolen ca. 617 Millionen DM
Dabei verzeichnet der PC mit über 13 Prozent den größten Zuwachs gegenüber der Konsolensoftware mit einem Plus von 1 Prozent. Berücksichtigt man bei der Konsole den preisbedingten Einbruch im 2. Quartal, ist der Zuwachs wesentlich größer, als es die 1 Prozent erscheinen lassen, kommentiert der Verbandes der Unterhaltungssoftware Deutschland (VUD).

Die schon im 2. Quartal aufgezeigte positive Entwicklung beim Absatz von Kinderspiel-, Kinderlern- und Bildungssoftware hat sich weiter fortgesetzt. Hier wurde ein Zuwachs bei den Stückzahlen auf 4,24 Millionen verzeichnet, was einer Steigerung um 27,8 Prozent gleichkommt.

Insgesamt liegen 47,8 Prozent des Umsatzes an PC-Spielesoftware im Preissegment zwischen 75,- DM und 100,- DM, im Vorjahr waren dies lediglich 38,1 Prozent.

Zu der größten Käuferschicht zählen jedoch weniger Teenager, sind doch 71,3 Prozent der Käufer von PC-Spielen und 63,9 Prozent der Käufer von Konsolensoftware älter als 19 Jahre.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /