Abo
  • Services:

Demokratie pur: Das Netz wählt seine Regierung

Artikel veröffentlicht am ,

Die von der US-Regierung etablierte nichtkommerzielle Organisation zur Domainnamenvergabe, von manchen auch Internetregierung genannt, schickt sich an, die ersten Wahlen im Internet zu koordinieren. Mit der Frage, wie ein solches Politikmodell aussehen könnte, beschäftigt sich Telepolis .

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Mit der Umsetzung vieler der bisher für unmöglich gehaltenen Grundvoraussetzungen für eine transnationale Demokratie muss sich die Internet Corporation for assigned Names and Numbers, kurz ICANN, beschäftigen.

Als weltweit operierende Organisation soll ICANN ab September 2000 das DNS-System (Namensvergabe-System) im Internet koordinieren, die Vergabe der IP-Adressen neu regeln, neue Standards für Internetprotokolle entwickeln und das Root-Server System im Netz organisieren. Die "technische Zentrale" des Cyberspace wird aber durch ihren Auftrag gleichzeitig auch zum politischen Machtzentrum. Um eine demokratische Legitimation dieses global agierenden Kontrollorgans zu ermöglichen, müssten möglichst viele Internetbenutzer und nicht nur wie bislang bestimmte Gruppen wie Techniker, Firmen und Politiker an den Wahlen der Direktoriumsmitglieder beteiligt werden.

Im "White-Paper" des US-Wirtschaftsministeriums wurde so bei der Gründung der ICANN neben der Sicherung der Stabilität im Internet und des Wettbewerbs besonders diese Repräsentation aller Internetnutzer als Aufgabe hervorgehoben.

Realisiert werden soll dies bei der Wahl des sogenannten "At- Large-Council" mit achtzehn Mitgliedern. Dabei stellen sich jedoch viele Fragen, die noch ungeklärt sind, beispielsweise wer überhaupt ein Bürger des Internet ist und wie gewählt werden soll. "Wesentlich für den Erfolg der Online-Wahlen wird sein, ob ICANN es schafft, transparent zu werden. Denn wenn für den Wähler kein weiterer Nutzen entsteht, wird er nur wählen, wenn er ein 'Shareholder' ist - also einer der Besitzer des Cyberspace", prognostiziert Telepolis-Autor Christian Ahlert.

Den vollständigen Artikel findet man bei Telepolis.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /