Abo
  • Services:

Intel bestätigt Fehler in Coppermine-Prozessoren

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem im Netz erste Gerüchte über fehlerhafte 0,18-Micron-Pentium-III-Prozessoren (Coppermine) auftauchten, hat Intel diese nun gegenüber dem englischen The Register und einigen US-Publikationen bestätigt. Der eher ärgerliche denn gravierende Fehler macht sich nur während des Einschaltens bemerkbar und sorgt dafür, dass einige Coppermine-Prozessoren erst beim zweiten Anschalten des Rechners reagieren.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Intel hat die Ursache für den Fehler laut eigenen Aussagen bereits ausgemacht und arbeitet an der Lösung. Gleichzeitig sollen die Qualitätskontrollen bei der Fertigung verbessert werden, damit solche Probleme in Zukunft eher auffallen.

Als erste Reaktionen auf Seiten der PC-Hersteller hat Dell aufgrund des Fehlers zur Qualitätssicherung einen kurzen Auslieferungsstopp für Pentium-III-Komplettsysteme verhängt. Weitere PC-Hersteller dürften mit ähnlichen Schritten folgen.

Einen Einblick in die bereits bekannten Fehler der Coppermine-Prozessoren stellt Intel als PDF-File zum Download bereit. Der jüngste Fehler ist jedoch bis vor kurzem noch nicht hinzugefügt worden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. bei dell.com
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. 107,85€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /