• IT-Karriere:
  • Services:

Viren: Neue Varianten von Melissa und ExploreZip

Artikel veröffentlicht am ,

Anti-Virensoftware-Hersteller warnen vor neuen, bösartigen Versionen der Viren ExploreZip und Melissa: Beide Exemplare breiten sich derzeit weltweit rasant aus.

Stellenmarkt
  1. vitero GmbH, Stuttgart
  2. HITS gGmbH, Heidelberg

Sowohl ExploreZip als auch Melissa versenden sich in der neuen Variante automatisch per E-Mail an Adressaten in Microsoft Outlook-, Outlook Express- oder Exchange-Adressbüchern und verbreiten sich auf diese Weise extrem schnell.

Die neu entdeckte Variante W32/ExploreZip.worm.pak befällt ausschließlich Windows-Rechner (95, 98 und NT). Inifizierte Mails sind an der Betreffzeile zu erkennen: "I received your email and I shall send you reply ASAP. Till then, take a look at the attached zipped docs". Das Öffnen der angehängten Datei aktiviert den Virus. Wie die Vorgängerversion, die im Juni für Aufregung sorgte, löscht auch die neue Variante des Wurms Dateien mit den Endungen .h, .c, .asm, .doc, .ppt sowie .xls von der lokalen Platte und allen verfügbaren Netzlaufwerken.

W32/ExploreZip.worm.pak umgeht die Erkennung durch die meisten AntiVirus-Programme, weil er komprimiert wurde.

Eine ähnliche Gefahr stellt der Makrovirus W97M.Melissa.AA dar. Der Virus verbreitet sich als Makro in Word-Dokumenten. Beim Öffnen einer infizierten Datei ersetzt das Makro alle markierten Textbereiche in Word-Dokumenten durch Leerstellen.

Auch die neue Melissa-Variante versteckt sich erfolgreich vor vielen Virenscannern. Jeder Computerbesitzer sollte umgehend die Virendefinitionen seiner Anti-Virensoftware aktualisieren, um auf der sicheren Seite zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. täglich Hardware zu gewinnen
  3. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...
  4. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...

Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /